Inhalte aufrufen

Profilbild

Ausländische Verlage


  • Please log in to reply
33 Antworten zu diesem Thema

#21
Anni Bürkl

Anni Bürkl
  • 3.174 Beiträge
  • Dabei seit 30.01.10
Lustigerweise heute in einem Zeitungsartikel über Kurse (!) für Deutsche in Wien gelesen, dass gerade "Das geht sich aus" eine Phrase ist, mit der sich unsre Nachbarn schwer tun ... LG Anni

#22
Karina

Karina
  • 552 Beiträge
  • Dabei seit 04.01.09

, dass gerade "Das geht sich aus" eine Phrase ist, mit der sich unsre Nachbarn schwer tun ...

Ich finde das eine sehr schöne österreichische Phrase, die ich von einer Freundin vor einigen Jahren übernommen habe und gelegentlich verwende. Sie drückt für mich eine sprachlich Nuance aus, die sich eben sonst nur ungenügend im "deutschen Deutsch" ausdrücken lässt.

Am ehesten würde ich die Phrase mit "Das haut (schon) hin!" gleichsetzen, auch wenn diese Version erheblich derber ist und mir deswegen das österreichischen "sich ausgehen" viel besser gefällt  :).

Unser Gefühl weist uns immer das richtige Licht für unserer Lebensträume ...

und unser Verstand prüft die Machbarkeit!


#23
SabrinaQ

SabrinaQ
  • 560 Beiträge
  • Dabei seit 26.06.12
Wir verwenden das "ausgehen" auch nicht nur, um uns auf die Zeit zu beziehen - also, dass sich etwas zeitlich einhalten lässt, sondern zB auch räumlich. "Dieser Satz geht sich noch auf der ersten Seite aus" übersetzt: "Dieser Satz hat noch auf der ersten Seite Platz." oder "Der Schrank geht sich in der Abstellkammer aus."

www.sabrina-qunaj.at, www.ella-simon.at


#24
MelanieM

MelanieM
  • 11.558 Beiträge
  • Dabei seit 09.01.07
Tja, vermutlich tun wir Deutschen uns damit deshalb schwer, weil "Der Schrank geht sich in der Abstellkammer aus" uns den Eindruck vermittelt, dass der Schrank nicht richtig festmontiert ist und gleich umkippen wird. Außerdem hat "ausgehen" was mit Mangel zu tun - also dem Gegenteil von "hinkommen" "Das kommt schon hin" - wie wir sagen - klingt doch irgendwie wie das komplette Gegenteil von "Das geht sich aus" - oder nicht? Gruß, Melanie

#25
SabrinaQ

SabrinaQ
  • 560 Beiträge
  • Dabei seit 26.06.12
Hmm, also "Der Schrank geht sich in der Abstellkammer aus" heißt "Der Schrank hat in der Abstellkammer Platz." "ausgehen" verwenden wir immer, wenn etwas passt - ob jetzt der Termin, der Platz, die Kleidung :-) zB.: Susie zieht sich einen Pullover über den Kopf. Lulu sagt: "Du bist viel zu dick, das geht sich niemals aus. Nimm besser ne Nummer größer."  ;D

www.sabrina-qunaj.at, www.ella-simon.at


#26
Elli

Elli
  • 1.801 Beiträge
  • Dabei seit 01.09.08
Hm ... Ich hab mal drei Jahre in Tirol gewohnt. Da war "das geht sich aus" sowas wie "basst scho" bei den Nachbarn aus Bayern  ;)

#27
MelanieM

MelanieM
  • 11.558 Beiträge
  • Dabei seit 09.01.07

Susie zieht sich einen Pullover über den Kopf. Lulu sagt: "Du bist viel zu dick, das geht sich niemals aus. Nimm besser ne Nummer größer."  ;D


Tja, und wenn ich jetzt noch so uneingeweiht wie heute morgen wäre, würde ich denken, der Pullover passt zwar, ist aber minderwertige Qualität und wird womöglich bei der ersten Wäsche eingehen ... ;)

Gruß, Melanie

#28
SabrinaQ

SabrinaQ
  • 560 Beiträge
  • Dabei seit 26.06.12

Tja, und wenn ich jetzt noch so uneingeweiht wie heute morgen wäre, würde ich denken, der Pullover passt zwar, ist aber minderwertige Qualität und wird womöglich bei der ersten Wäsche eingehen ... ;)

Gruß, Melanie


;D

Wenigstens weiß ich zukünftig, welche Phrasen ich Deutschen gegenüber nicht mehr benutzen darf. Hätte nie gedacht, dass das wirklich nur die Österreicher sagen :-)

www.sabrina-qunaj.at, www.ella-simon.at


#29
Diana I

Diana I
  • 579 Beiträge
  • Dabei seit 22.02.12

"Der Schrank geht sich in der Abstellkammer aus."


:s01 :s01 :s01
Seit ein paar Minuten spukt in meinem Hirn ein Schrank herum, der sich in der Abstellkammer auspowert, damit er irgendwann zur Ruhe findet.

Habt ihr Schweizer auch so was?

Diana

#30
SabrinaQ

SabrinaQ
  • 560 Beiträge
  • Dabei seit 26.06.12


"Der Schrank geht sich in der Abstellkammer aus."


:s01 :s01 :s01
Seit ein paar Minuten spukt in meinem Hirn ein Schrank herum, der sich in der Abstellkammer auspowert, damit er irgendwann zur Ruhe findet.

Habt ihr Schweizer auch so was?

Diana


Mir ging dieser Satz durch den Kopf, weil wir gerade Haus bauen und mein Mann und ich diese Diskussion hatten. Wir fürchteten, dass sich die Kinderzimmermöbel wegen der Dachschrägen nicht im neuen Kinderzimmer ausgehen :-) - also, dass sie nicht Platz haben werden. Da hätte uns kein Deutscher zuhören dürfen, für den hätten wir wohl Chinesisch gesprochen:
"Das geht sich niemals aus."
"Aber sicher, wenn man das und das so macht, dann geht sich's aus."
...
:)

www.sabrina-qunaj.at, www.ella-simon.at


#31
Daniela Meisel

Daniela Meisel
  • 195 Beiträge
  • Dabei seit 14.05.12
Hihi - da kann ich sogar noch eine Facette hinzufügen. In der Literaturakademie, die ich vor ein paar Jahren in Leonding bei Linz besucht habe, wurde die Phrase - es geht sich nicht aus - auch bezüglich der Qualität von Texten benutzt. In dem Sinn von - die Situation ist nicht stimmig geschildert. Geht sich also nicht aus. Diese Phrase so zu verwenden war sogar mir neu :-). Lg
"Gegen einsam" - Roman, Picus 2012&&"Der Himmel anderswo" - Roman, Picus 2013&&&&www.danielameisel.com

#32
SabrinaQ

SabrinaQ
  • 560 Beiträge
  • Dabei seit 26.06.12
Ja, oder bei Geld wird sie auch verwendet: "Es geht sich nicht aus - hab nicht genug Geld bei mir, das ist zu teuer etc." "Es geht sich nicht aus, dass ich mir mit meinem Taschengeld ein Notebook kaufe." Und in der Schule: "Ein Einser geht sich da leider nicht aus."

www.sabrina-qunaj.at, www.ella-simon.at


#33
Berta Berger

Berta Berger
  • 2.103 Beiträge
  • Dabei seit 21.04.09
Hallo Daniela, ich, als Österreicherin hatte auch keine Probleme, weder mit Verlagen (Piper und Arena) noch mit meinem Agenten. Beim Reden bringen die österreichischen Ausdrücke meinen Agenten und auch meine Lektorin zum Schmunzeln, beim Schreiben wurden sie mir zum Großteil weglektoriert, indem gängigere Ausdrücke gesucht wurden. Mit jedem Manuskript passe ich mich mehr der deutschen Sprache an. ;) Aber es gibt halt immer wieder trotzdem Ausdrücke und Phrasen, die bei uns in Österreich so geläufig sind, dass ich gar nicht erst auf die Idee käme, jemand anderer könnte das falsch verstehen oder gar nicht kennen. Piper hatte mich damals nach München eingeladen, die restlichen Kontakte laufen über Mail und Telefon - und die Treffen auf dem Buchmessen, auf denen ich sowieso relgemäßig bin. Lesungen habe ich allerdings immer selbst organisiert, habe aber bislang nur die Erfahrungen bei Piper. Ich bin selbst neugierig, wie das sich bei Arena entwickeln wird, mein Jugendthriller erscheint ja dort erst demnächst. LG Berta
Berta Berger: Die Prinzessin, die von der Liebe nichts wissen wollte, Kunigund kugelrund&&Valentina Berger: Der Augenschneider, Das Liliengrab, Der Menschennäher&&Tamina Berger: Frostengel, Engelsträne, Elfengift

#34
Daniela Meisel

Daniela Meisel
  • 195 Beiträge
  • Dabei seit 14.05.12
Liebe Berta, danke für deine Antwort. Dass Piper dich sogar nach München eingeladen hat, finde ich beachtlich. Ich wünsche dir bei Arena viel Glück mit deinem Jugendthriller :-). Lg Daniela
"Gegen einsam" - Roman, Picus 2012&&"Der Himmel anderswo" - Roman, Picus 2013&&&&www.danielameisel.com