Inhalte aufrufen

Profilbild

Verlust des KSK-Schutzes


  • Zum Antworten bitte anmelden
40 Antworten zu diesem Thema

#41
Hannah Simon

Hannah Simon
  • 1.948 Beiträge
  • Dabei seit 13.09.05

Die Information, die ich am Telefon bekommen habe, ist folgende:

 

Innerhalb von 6 Jahren darf man 2 mal unter die Mindestgrenze fallen.

 

Wenn man sein voraussichtliches Jahreseinkommen meldet, und man läge damit ein drittes Mal unter dieser Grenze, wird man von der KSK angeschrieben, ob das wirklich so niedrig ist etc. Auf dieses Schreiben kann man also auch noch reagieren (Aufträge annehmen, falls das zutrifft, etc.).

(Lilli, Deine Erfahrung war damals offenbar anders; so zumindest lautete die Aussage am Telefon. Ich habe bisher gute Erfahrungen mit der KSK gemacht.)

 

Wichtig fand ich: Man muss selbst nichts melden oder im Auge behalten, das machen die. Da ich zwei Mal Erziehungszeit in diesem Zeitraum habe, ist die Berechnung der 2 Jahre nämlich nochmal anders gelagert.

 

Liebe Ruth, bisher bist Du ja noch nicht ausgeschlossen aus der KSK, oder? Aber ich kann das OMMM sehr gut nachvollziehen. Ich schaue mir wahlweise auch gern ein "Keep calm and carry on"-Schild an. In so manchen Lebenslagen. Uff.


Viele Dinge werden nicht getan, weil sie unmöglich scheinen. Viele Dinge scheinen unmöglich, weil sie nicht getan werden. (Seneca)