Inhalte aufrufen

Profilbild

VG Wort Ausschüttung 2016


  • Zum Antworten bitte anmelden
72 Antworten zu diesem Thema

#41
SabineW

SabineW
  • 2.588 Beiträge
  • Dabei seit 12.09.05

Okee. Ich war irritiert, weil du sagtest, du hättest "jetzt" sechs Jahre zurück gemeldet.



#42
Evelyne

Evelyne
  • 108 Beiträge
  • Dabei seit 29.04.15

Ich habe jedenfalls letzten Herbst ein Buch gemeldet, dass ich 2013 rausgebracht habe, und jetzt Tantiemen dafür erhalten. Das sind immerhin zwei Jahre rückwirkend. Tatsächlich hat das mal ein Mitarbeiter von VG-Wort erwähnt, dass man drei Jahre rückwirkend melden kann.

Ich finde die VG-Wort-Seite unglaublich unübersichtlich, ich habe schon mehrere Telefonate geführt und habe immer noch nicht das Gefühl, dass ich wirklich durchblicke, wie das mit den verschiedenen Meldungen läuft.

Übrigens waren jetzt auch zwei Fehler in meiner Abrechnung, und ich bekomme tatsächlich eine schöne Summe mehr überwiesen, das aber dann im August. Also gut die Abrechnung anschauen...


Bearbeitet von Evelyne, 17.06.2016 - 09:58,

www.laye.org


#43
CorneliaL

CorneliaL
  • 2.495 Beiträge
  • Dabei seit 04.10.09

Okee. Ich war irritiert, weil du sagtest, du hättest "jetzt" sechs Jahre zurück gemeldet.

Na bei der letzten Meldung war es 6 Jahre, die hab ich zum Stichtag Januar 2016 weggeschickt.



#44
CorneliaL

CorneliaL
  • 2.495 Beiträge
  • Dabei seit 04.10.09

 

Übrigens waren jetzt auch zwei Fehler in meiner Abrechnung, und ich bekomme tatsächlich eine schöne Summe mehr überwiesen, das aber dann im August. Also gut die Abrechnung anschauen...

Was für Fehler waren das? Ich wüsste gar nicht, wo ich danach Ausschau halten sollte. Nachvollziehbar oder überprüfbar ist das ja eh nicht, trotz detaillierter Aufstellung.  :-?

 

LG Cornelia



#45
Evelyne

Evelyne
  • 108 Beiträge
  • Dabei seit 29.04.15

Hi Cornelia,

redest du über die Bibliothekstantiemen oder die Tantiemen für die einzelnen Bücher? Bei den Bibliothekstantiemen habe ich übrigens keine Aufstellung erhalten.

Für ein Buch über 100 Seiten mit weniger als 40 % Abbildungen bekommt man 450 Euro pro Buch. Allerdings im Bereich Wissenschaft, da ich vor allem Ratgeber schreibe.

Für zwei Bücher hat der Verantwortliche mehr als 40 % Abbildungen berechnet (was die Tantieme nochmal halbiert), also bekomme ich 450 Euro für zwei Bücher nachgezahlt.

Wieviel bekommt man denn für einen Roman?


www.laye.org


#46
CorneliaL

CorneliaL
  • 2.495 Beiträge
  • Dabei seit 04.10.09

Hi Cornelia,

redest du über die Bibliothekstantiemen oder die Tantiemen für die einzelnen Bücher? Bei den Bibliothekstantiemen habe ich übrigens keine Aufstellung erhalten.

Für ein Buch über 100 Seiten mit weniger als 40 % Abbildungen bekommt man 450 Euro pro Buch. Allerdings im Bereich Wissenschaft, da ich vor allem Ratgeber schreibe.

Für zwei Bücher hat der Verantwortliche mehr als 40 % Abbildungen berechnet (was die Tantieme nochmal halbiert), also bekomme ich 450 Euro für zwei Bücher nachgezahlt.

Wieviel bekommt man denn für einen Roman?

Schön wärs, wenn wir soviel bekämen! Da kannst du echt froh sein, hatte mich schon gefragt, wie du auf diese Zahlen kommst. Ich glaube, bei Bellestristik gibt es diese Pauschalwerte nicht, hab jedenfalls in meiner Abrechnung nichts dergleichen sehen können.

 

LG Cornelia



#47
SabineB

SabineB
  • 1.088 Beiträge
  • Dabei seit 01.08.14

Du meine Güte, das klingt ja alles, als würden die Herrschaften bei der VG Wort aus dem Kaffeesatz erlesen, wer wieviele Tantiemen bekommt.

Gibt es da eine Kontrollbehörde, einen Aufsichtsrat oder sonst ein Gremium, dass die kontrolliert?

Gruß

Sabine



#48
CorneliaL

CorneliaL
  • 2.495 Beiträge
  • Dabei seit 04.10.09

Du meine Güte, das klingt ja alles, als würden die Herrschaften bei der VG Wort aus dem Kaffeesatz erlesen, wer wieviele Tantiemen bekommt.

Gibt es da eine Kontrollbehörde, einen Aufsichtsrat oder sonst ein Gremium, dass die kontrolliert?

Gruß

Sabine

Ja das Gefühl hab ich auch, Sabine. Wahrscheinlich würfeln die!  :-X

 

LG Cornelia



#49
Evelyne

Evelyne
  • 108 Beiträge
  • Dabei seit 29.04.15

Darf ich nochmal fragen, wie viel Tantiemen es für einen Roman gibt?


www.laye.org


#50
SabineB

SabineB
  • 1.088 Beiträge
  • Dabei seit 01.08.14

Hallo Evelyn,

 

ich habe für mein Jugendbuch ungefähr 128 € bekommen, keine Ahnung, wie sich die Summe zusammensetzt, das wird nicht erläutert.

 

Gruß

Sabine



#51
CorneliaL

CorneliaL
  • 2.495 Beiträge
  • Dabei seit 04.10.09

Hallo Evelyn,

 

ich habe für mein Jugendbuch ungefähr 128 € bekommen, keine Ahnung, wie sich die Summe zusammensetzt, das wird nicht erläutert.

 

Gruß

Sabine

Ist das das, was du im SP rausgebracht hast? Hattest du da eine ISBN, die du melden konntest?

 

LG Cornelia



#52
Evelyne

Evelyne
  • 108 Beiträge
  • Dabei seit 29.04.15

Liebe Sabine,

 

das wusste ich nicht, dass es im Ratgeberbereich so viel mehr ist. 128 ist auch eine relativ krumme Summe. Vielleicht geht es nach Seitenzahlen?


Bearbeitet von Evelyne, 17.06.2016 - 10:27,

www.laye.org


#53
Christa

Christa
  • 5.966 Beiträge
  • Dabei seit 18.11.05

Schön wärs, wenn wir soviel bekämen! Da kannst du echt froh sein, hatte mich schon gefragt, wie du auf diese Zahlen kommst. Ich glaube, bei Bellestristik gibt es diese Pauschalwerte nicht, hab jedenfalls in meiner Abrechnung nichts dergleichen sehen können.

 

In meiner Abrechnung gibt es zwei Sockelbeträge, einen Beteiligtensockel und einen Reprosockel, dazu die Bibbliothekstantiemen.

Die Ausleihen werden stichprobenartig und geheim für drei Jahre rückwirkend ab 2015 erfasst und durch 3 geteilt. In der Mitteilung steht auch noch, dass Autoren, die zwischen 2001 und 2007 Tantiemen für Printbücher erhalten haben, eine Sonderzahlung aus dem Rechtsstreit mit den Druckern erhalten. Und wie es weitergehen soll, aber das wissen wir ja schon. ;)



#54
MelanieL

MelanieL
  • 2.220 Beiträge
  • Dabei seit 21.04.09

Liebe Sabine,

 

das wusste ich nicht, dass es im Ratgeberbereich so viel mehr ist. 128 ist auch eine relativ krumme Summe. Vielleicht geht es nach Seitenzahlen?

 

Die Ausschüttungen im Bereich Wissenschaft sind deutlich höher als in der Belletristik - ich freue mich jedenfalls über die Wissenschaftsbeträge deutlich mehr als über die aus der Belletristik!

Warum das allerdings so ist, weiß ich auch nicht ...


"Alle sagten, das geht nicht. Dann kam eine, die wusste das nicht und hat es einfach gemacht."

(Internetfund)


#55
SabineB

SabineB
  • 1.088 Beiträge
  • Dabei seit 01.08.14

 

Hallo Evelyn,

 

ich habe für mein Jugendbuch ungefähr 128 € bekommen, keine Ahnung, wie sich die Summe zusammensetzt, das wird nicht erläutert.

 

Gruß

Sabine

Ist das das, was du im SP rausgebracht hast? Hattest du da eine ISBN, die du melden konntest?

 

LG Cornelia

 

Hallo Cornelia,

 

nein, bei der VG Wort ist nur mein Verlagsbuch gemeldet, weil ich bislang davon ausgegangen bin, dass Selfpublishingbücher gar nichts bekommen. Da meine zwei Selfpublishingbücher eine ISBN haben (habe ich bei BOD gemacht, da bekommt man automatisch eine ISBN), werde ich sie jetzt nachmelden und mal sehen, was passiert. Vielleicht liest die Wahrsagerin ja im nächsten Jahr was Schönes für mich aus dem Kaffeesatz.

 

Sabine



#56
Evelyne

Evelyne
  • 108 Beiträge
  • Dabei seit 29.04.15

Ich habe bei den Bibliothekstantiemen auch Reprosockel und Beteiligtensockel stehen. Ich habe gestern schon gegoogelt, aber auf die Schnelle nichts gefunden. Wisst ihr, was das heißt?


www.laye.org


#57
Christa

Christa
  • 5.966 Beiträge
  • Dabei seit 18.11.05


Ich habe bei den Bibliothekstantiemen auch Reprosockel und Beteiligtensockel stehen. Ich habe gestern schon gegoogelt, aber auf die Schnelle nichts gefunden. Wisst ihr, was das heißt?

 Ich habe auch noch mal gegoogelt. Nach einem Doktorantenforum, das gerade über diese Fragen diskutiert (sie bekommen offensichtlich 900 Euro), fand ich ein uraltes Buch. Da steht, unabhängig von der Höhe der Biblothekstantiemen bekomme jeder Autor den Sockelbetrag als Ausgleich für die Kopiermöglichkeit.

https://goo.gl/9hed9N



#58
CatherineK

CatherineK
  • 464 Beiträge
  • Dabei seit 10.06.13
Um mal Tacheles zu reden und Zahlen zu nennen:
Ich habe in den 1990er Jahren einige Jugendbücher (in Verlagen) veröffentlicht, dafür erhalte ich seit über 20 Jahren regelmäßig Bibliothekstantiemen plus Beteiligten-/ und Reprosockel, meistens so 200-300 Euro bzw. früher D-Mark.
Dieses Jahr beträgt die Ausschüttungssumme genau 345,97 Euro.

Den größten Anteil machen die Bibliothekstantiemen aus, die habe ich diesmal für die Jahre 2001-2007 und für das Jahr 2015 erhalten (keine Ahnung, was mit den Jahren 2008-2014 ist??)
Pro Jahr sind das sehr krumme Zahlen, z.B. 13,76 Euro oder 20,33 Euro, 106,27 Euro für das Jahr 2015.
Das Merkwürdige ist, nur ein einziger Titel von Anfang der 90er Jahre wird in der Abrechnung aufgeführt, er wurde anscheinend 3x ausgeliehen ( in den beiden Vorerhebungsjahren kein einziges Mal.)

Im Februar 2014 erschien mein erster Titel in einem Publikumsverlag, aber ob der bei dieser Abrechnung schon mitberücksichtigt wurde … auch das ist völlig unklar. Zumindest weiß ich, dass er in unzähligen Bibliotheken auslag und oft ausgeliehen wurde, da er bis heute ein Dauerseller ist. Wiederum kann sich die oben genannte Erstattungssumme aber doch nicht auf ein paar alte Titel beziehen? Irritierend ist auf jeden Fall, dass außer dem einen kein einziges meiner insgesamt 6 Bücher, für die ich die Ausschüttung erhalten könnte, Erwähnung findet. So weiß ich im Grunde genommen nicht, um welche Titel es hier überhaupt geht und welchen Anteil sie an der Ausschüttung haben.

Ich werde auf jeden Fall demnächst mal dort anrufen und einige Fragen stellen! Schade, dass diese Abrechnungen so wenig transparent sind.

Catherine

"Geh, hast du gesagt, du störst mich. Wenn man in die Seele derer blickt, die sich zwingen, getrennt von ihr zu leben, stört man immer." Robert Crottet: Negri, Tagebuch einer Katze


#59
SabineW

SabineW
  • 2.588 Beiträge
  • Dabei seit 12.09.05

Ich hab meine Ausschüttungen (schwankt immer zwischen 100 - 400, dieses Jahr 435) immer ausschließlich für alte Sachen gekriegt, die zwischen 2000 und 2008 erschienen sind. (Danach begann die Pseudonymphase, die mir noch nichts eingebracht hat.)

 

Etwa die Hälfte der 435 Euro geht auf Bibliothekstantiemen aus dem Jahr 2015 zurück. Der Rest aus den Jahren 2003 - 2007. Was immer das nun wieder bedeutet.



#60
ClaudiaB

ClaudiaB
  • 2.084 Beiträge
  • Dabei seit 11.12.09

Vielen Dank, SabineW. Habe das Pseudonymformular gefunden. Was mir nicht klar ist: Kann man das PDF per Mail zurückschicken, gilt das dann oder muss man es mit der Post schicken (wie umständlich ist das denn ... :)) Wisst ihr das?

Liebe Grüße

Claudia


Die Zeitenbummlerin (undercover als Leonie Faber) Rad Novel.
April 2016, Knaur

http://www.claudiabrendler.de