Inhalte aufrufen

Profilbild

Hat Books on Demand seine Zuverlässigkeit verloren?

BoD Selfpublishing Verlag Lieferung

  • Zum Antworten bitte anmelden
7 Antworten zu diesem Thema

#1
Moni

Moni
  • 16 Beiträge
  • Dabei seit 03.12.15

Ich brauche einen Rat.

Im April habe ich mit einigen Autorenkollegen eine Krimi-Anthologie herausgebracht. Da wir alle bei unterschiedlichen Verlagen schreiben und da wir Bedenkenträgern unter den Kollegen hatten, dachten wir uns, so eine Anthologie zur größten Nero-Ausstellung, die es je gab, die verkauft sich von alleine, also machen wir das Buch selbst über Books on Demand.

 

Dann sind wir auf zwei Hürden gestoßen, mit denen wir nicht gerechnet haben:

1.     BoD gibt dem Buchhandel nur 25% Marge, die Museumsshops wollten das Buch zunächst gar nicht ins Sortiment nehmen.

2.     BoD verspricht auf seiner Internetseite: Herstellung 1-3 Werktage, Lieferung innerhalb Deutschlands 2-4 Tage. Auf die ersten beiden Lieferungen haben wir lange über den vereinbarten Termin hinaus gewartet, die dritte Bestellung vom 17.6. wurde trotz mehrmaliger Mahnung auch noch nicht ausgeliefert. Der Buchhandel berichtet ebenfalls von schleppenden Lieferungen.

 

Mit welchen Alternativen seid Ihr besser gefahren? (Wir planen das nächste Buch zur nächsten großen Ausstellung!)

Wir haben Lesungen gehabt, bei denen wir die Kunden nicht bedienen konnten. Die angebotene Lieferung frei Haus haben die Zuhörer nicht angenommen, das Geschäft ist uns also verloren gegangen.

Seht Ihr außer Öffentlichkeitsarbeit eine weitere Handhabe gegen BoD?
Gerne auch als PN.
Vielen Dank
Moni



#2
HeikeF

HeikeF
  • 1.160 Beiträge
  • Dabei seit 22.02.12

Meiner Erfahrung nach waren das Anfangsprobleme, bis die Bücher dann bei Amazon in ausreichender Menge auf Lager waren und auch bei den Zwischenhändlern lagen. Die ersten 4 Wochen, ja, da habe ich regelmäßig dieselben Probleme, aber dann läuft es. Deswegen versuche ich, wenn möglich, die Printausgabe immer VOR der E-Book-Ausgabe zu bringen, bevor dann die Werbung richtig anläuft, so dass es sich dann schon halbwegs eingependelt hat.

 

LG

Heike



#3
AstridV

AstridV
  • 1.871 Beiträge
  • Dabei seit 05.12.05

Ich finde Lulu.com sehr zuverlässig.


Meine Homepage

 

Rabenzeit 1 gibt's als E-book und gedruckt bei Amazon. :)


#4
Moni

Moni
  • 16 Beiträge
  • Dabei seit 03.12.15

Danke, werde ich mir auch ansehen.

HEUTE sind die Bücher mit Bestellung vom 17.6. angekommen.



#5
Wilfried

Wilfried
  • 335 Beiträge
  • Dabei seit 26.10.05

Lulu ist arg teuer.

Ich bin zu createspace gewechselt.


"Green net" (der Roman über das geheime Leben der Bäume) jetzt in allen Buchhandlungen. https://www.amazon.de/dp/3942498200. http://www.green-net-roman.de


#6
Anni Bürkl

Anni Bürkl
  • 3.292 Beiträge
  • Dabei seit 30.01.10

Ich entsinne mich dunkel, dass letztes Jahr die Lieferung von "Chili con Amore" via Amazon weit schneller war, als die über BOD direkt bestellte.

Aber allzu viel Vergleichsmöglichkeit habe ich nicht, da ich bisher nur 1 Buch selbst dort gemacht habe.


Autorin | Ein  Buch schreiben

Das Leben ist zu kurz für schlechte Bücher


#7
Elke

Elke
  • 521 Beiträge
  • Dabei seit 26.06.12

Ich habe mich auch schon sehr über die Lieferzeiten bei BoD geärgert. 11 Tage hat es gedauert, bis die Bücher bei mir waren!

Außerdem habe ich festgestellt, wenn ich sie über Amazon prime bestelle, kommt es für mich sogar billiger, weil BoD so hohe Versandkosten berechnet, (mein Sachbuch ist ziemlich schwer) und über Amazon hatte ich es innerhalb von 2 Tagen, da sie es auf Lager haben.

Sehr ärgerlich, dass BoD da nicht zuverlässiger ist. Ich hätte die Bücher für eine Fortbildung gebraucht.

 

Ist Tredition da besser?

 

Liebe Grüße

Elke


"Der Traum der Dichterin - Die Sehnsucht der Annette von Droste Hülshoff"  "Mutterschuld"- Krimi www.elkeweigel.com www.elke-weigel.de


#8
Moni

Moni
  • 16 Beiträge
  • Dabei seit 03.12.15

11 Tage geht ja noch, wir haben am 17.6. bestellt und die Bücher am 8.7. bekommen. Immerhin konnte ich als Entschuldigung das E-Book kostenlos heraushandeln (wir hatten uns nicht von Anfang an dafür entschieden und hätten es zusätzlich zahlen müssen), aber auch das hat wieder einige Zeit gedauert.
Wir werden das für das nächste Projekt sehr gut überlegen müssen, da unsere Bücher im Wesentlichen vor Ort über die Theke gehen und kaum im Internet bestellt werden. Aber danke schon mal für alle Anregungen!







Themen mit den gleichen Schlagworten: BoD, Selfpublishing, Verlag, Lieferung