Inhalte aufrufen

Profilbild

Zielgruppenanalyse - wie geht ihr vor?


  • Zum Antworten bitte anmelden
42 Antworten zu diesem Thema

#41
Olaf

Olaf
  • 141 Beiträge
  • Dabei seit 19.07.16

AndreasS schreibt:

"Wenn ich jetzt mit meinem brandneuen Buch über die Kunst des Ziegenmelkens um die Ecke komme

(an der Hawkingstrahlung interessierte Männer, die schon immer eine plausible Gegenthese wollten)."

 

 

Mist! Du bist mir offensichtlich zuvorgekommen. Gerade wollte ich mein Manuskript zur Bedeutung der Hawkingstrahlung beim Ziegenmelken an die Verlage schicken. Jetzt muss ich eine Zielgruppenanalyse machen, ob die Almbauern auch an einem Werk zur Korrektur der Zeitdilatation bei etruskischen Sonnenuhren interessiert wären. :o ;D ;)


Bearbeitet von Olaf, 12.10.2016 - 18:20,

Olaf Fritsche 

www.seitenrascheln.de


#42
Yvonne Struck

Yvonne Struck
  • 201 Beiträge
  • Dabei seit 20.03.14
In wie vielen verschiedenen Milieus haben schon Tatorte gespielt- jedes Mal mit Einschaltquoten, die ja wohl meilenweit über die Angehörigen dieses Milieus hinausgehen. Einen Tatort im Milieu der Riesenschlangen-Züchter könnte ich mir übrigens durchaus auch vorstellen...
Es ist doch gerade spannend, etwas über Menschen zu erfahren, die eben NICHT dasselbe tun wie man selber! Dieses Menschen- in - Schubladen- Stecken nervt mich ohne Ende und funktioniert meiner Meinung nach auch nur sehr begrenzt.
Liebe Grüße,
Yvonne
Jungs, meine Mutter und der ganze, andere Mist, März 2015, Baumhaus Verlag / Bastei Lübbe

#43
Marah

Marah
  • 102 Beiträge
  • Dabei seit 01.08.14

Ich habe meine Zielgruppenanalyse tatsächlich durchgeführt, um dem Verlag zeigen zu können, wo er meine Leserinnen hauptsächlich findet. Wie Sabine schon angemerkt hat, habe ich jede Menge älterer Leserinnen, was man im Jugendbuchbereich so erst mal nicht vermutet. Es ist allerdings ein bekanntes "Twilightphänomen".  Offensichtlich träumen Frauen jenseits der 30 ganz gerne mal von solchen romantischen Verstrickungen ;-).

 

Was bringt mir diese Analyse? Stricke ich danach meine Bücher? Natürlich nicht. Allerdings glaube ich schon, dass ältere Leserinnen zum Beispiel einen anderen Covergeschmack haben, als jüngere und glücklicherweise in der Regel auch ein höheres Buchbudget. Hat der Verlag die Coverentwürfe nach dieser Einschätzung bewertet - ganz klar nein. Mein erstes Verlagsbuch hat ein ganz gängiges Jugendbuchcover, das ein entsprechendes junges Zielpublikum ansprechen soll. Ich bin gespannt, was meine "alten" Leserinnen dazu sagen.

 

Schade, dass man so eine Analyse nicht mit den Käufern im Buchhandel machen kann. Mich würde schon interessieren, ob ich mit meiner Einschätzung richtig liege.