Inhalte aufrufen

Profilbild

Die Königin von Ägypten in Berlin

Berlin Djavidan Hanum Widerstand Diktatur Faschismus Ägypten Istanbul Sophie Scholl

  • Zum Antworten bitte anmelden
14 Antworten zu diesem Thema

#1
Imre

Imre
  • 846 Beiträge
  • Dabei seit 05.04.08

 

Der neue Roman von Imre Török spielt 1943 in Berlin, doch die Ereignisse sind so beschrieben, dass sie oft in die Gegenwart übertragbar sind.

Die Romanheldin, "die Königin von Ägypten", ist Djavidan Hanum, eine historische Person. Sie war Schriftstellerin, Komponistin, Malerin und Frauenrechtlerin, geboren als ungarische Gräfin May Török von Szendrő. Der Autor ist mit Djavidan Hanum verwandt.

Von ihrem Leben voller Abenteuer in Amerika, Europa, Ägypten und Istanbul erzählt das Buch.

Es ist ein Roman des Widerstands gegen Diktatur und Faschismus. In der Zeit, als Djavidan in Berlin lebte, hatte sie Kontakt zu Widerstandskämpfern im NS-Reich. Gemeinsam mit dem Romanhelden entwickelt sie den Plan, einen ungarischen Arbeiter aus dem KZ zu befreien. Entscheidende Szenen spielen im Nationaltheater Weimar und im KZ Buchenwald. Die Romanhelden riskieren dabei ihr Leben.

Historische Figuren, u.a. Sophie und Hans Scholl treten im Roman in Erscheinung. Zugleich erzählt das Buch von einer leidenschaftlichen Liebe in den Tagen des Krieges.

Eine Collage aus historischen Fakten, Fiktion und Traum.
 

"Der Roman liest sich über weite Strecken wie ein Thriller mit vielen, vielen lyrischen Passagen. Er kombiniert zwei Genres auf die wunderbarste Weise. Da steckt so viel Spannung drin. Da gehen so viele Szenen als Bilder vor einem auf. Und die Figuren sprechen beinahe als magische Filmfiguren. Wirklich allererste Klasse!"

Peter Blickle, Prof. für deutsche Gegenwartsliteratur an der Western Michigan University (USA)
 

"Imre Török hat noch immer das Herz eines zutiefst erschrockenen Kindes – und dieses Kind schreibt traumverloren, drastisch und sicher über Krieg, über Liebe, über das Damals, das so dicht am Heute entlang schrammt, dass es zwischen unseren Händen und Buchdeckeln empor wächst.

Dieses Buch tanzt. Es weint, es schreit, es verlockt, es verwirrt. Genauso muss Literatur sein."
Nina George, Schriftstellerin 


Bearbeitet von Imre, 14.06.2017 - 17:07,

Gib, gib auch nach, aber gib nicht auf.&&www.imre-toeroek.de

#2
UlrikeS

UlrikeS
  • 2.161 Beiträge
  • Dabei seit 15.06.10

 

"Imre Török hat noch immer das Herz eines zutiefst erschrockenen Kindes – und dieses Kind schreibt traumverloren, drastisch und sicher über Krieg, über Liebe, über das Damals, das so dicht am Heute entlang schrammt, dass es zwischen unseren Händen und Buchdeckeln empor wächst.

Dieses Buch tanzt. Es weint, es schreit, es verlockt, es verwirrt. Genauso muss Literatur sein."
Nina George, Schriftstellerin 

 

Bei dem Lob muss ich das Buch lesen!

 

Klingt alles super interessant und ich freue mich für dich, dass die Geschichte jetzt das Licht der Welt erblickt hat.

Auf dass viele LeserInnen von ihr genauso begeistert sein werden wie Nina George.

 

LG Ulrike

 

P.S. Schade, dass man bei amazon nicht ins Buch reinlesen kann. Gibt es irgendwo eine Leseprobe?


Bearbeitet von UlrikeS, 14.06.2017 - 08:00,


#3
CorneliaL

CorneliaL
  • 2.634 Beiträge
  • Dabei seit 04.10.09

Lieber Imre, ich wünsche dir mit deinem Buch ganz viel Erfolg. (Hieß das Theater in Weimar mal "Staatstheater"? Ich kenne es nur als Deutsches Nationaltheater)

 

LG Cornelia



#4
Imre

Imre
  • 846 Beiträge
  • Dabei seit 05.04.08

Danke sehr, liebe Ulrike :)

Eine Leseprobebe gibt es leider noch nicht, aber ich werde das beim Pop Verlag anregen.

LG Imre


Gib, gib auch nach, aber gib nicht auf.&&www.imre-toeroek.de

#5
Charlie

Charlie
  • 12.870 Beiträge
  • Dabei seit 02.09.05

Oh, das Buch hätte ich mir ja längst schenken wollen!

Jetzt mach ich's und freu mich.

Verspätet ganz herzlichen Glückwunsch - und unzählige, unzählige Leser.

Alles Liebe von Charlie


"Der soll was anderes kaufen. Kann der nicht Paris kaufen? Ach nein, in Paris regnet's ja jetzt auch."

Ararat - "Und sie sollen nicht vergessen sein" Knaur, 1. März 2016. www.charlotte-lyne.com

 


#6
Imre

Imre
  • 846 Beiträge
  • Dabei seit 05.04.08

Lieber Imre, ich wünsche dir mit deinem Buch ganz viel Erfolg. (Hieß das Theater in Weimar mal "Staatstheater"? Ich kenne es nur als Deutsches Nationaltheater)

 

LG Cornelia

Du hast recht, liebe Cornelia, es hieß "Nationaltheater".
Ich werde das im Ankündigungstext korrigieren.  :) 

Herzlich, Imre


Gib, gib auch nach, aber gib nicht auf.&&www.imre-toeroek.de

#7
Imre

Imre
  • 846 Beiträge
  • Dabei seit 05.04.08

Vielen Dank, liebe Charlie,
und Dein Glückwunsch kommt überhaupt nicht verspätet, das Buch ist ja gerade erst jetzt im Juni erschienen. :)

Alles Liebe, Imre


Gib, gib auch nach, aber gib nicht auf.&&www.imre-toeroek.de

#8
Tereza

Tereza
  • 2.375 Beiträge
  • Dabei seit 06.03.06

Herzlichen Glückwunsch. Das klingt sehr interessant.



#9
Charlie

Charlie
  • 12.870 Beiträge
  • Dabei seit 02.09.05

Da hab ich's aber schon bei Facebook gesehen und wollt's mir kaufen! War aber in Ägypten ...also jetzt!


Bearbeitet von Charlie, 15.06.2017 - 19:21,

"Der soll was anderes kaufen. Kann der nicht Paris kaufen? Ach nein, in Paris regnet's ja jetzt auch."

Ararat - "Und sie sollen nicht vergessen sein" Knaur, 1. März 2016. www.charlotte-lyne.com

 


#10
Helene

Helene
  • 1.626 Beiträge
  • Dabei seit 21.08.06

Auf dieses Buch freue ich mich schon! Ich wünsche Dir viel Erfolg damit, lieber Imre!

 

Herzlichst

 

Helene


Helene Luise Köppel LESEN hält wach - garantiert! Aktuelle Romane: "Die Sache des Fuchses"; "Blut.Rote.Rosen", "Talmi", "Salamandra", NEU Juli 2017: "Béatris"

                                         

                                 


#11
Imre

Imre
  • 846 Beiträge
  • Dabei seit 05.04.08

Herzlichen Dank,
liebe Tereza, Charlie und Helene :)
viele liebe Grüße,
Imre


Gib, gib auch nach, aber gib nicht auf.&&www.imre-toeroek.de

#12
AngelikaD

AngelikaD
  • 1.204 Beiträge
  • Dabei seit 21.04.09

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Buch.

Das Thema ist sehr interessant. Ich habe das Gefühl, dieses Buch könnte bei einigen Literaturpreisen mitmischen.

 

Liebe Grüße

Angelika



#13
Imre

Imre
  • 846 Beiträge
  • Dabei seit 05.04.08

Danke, liebe Angelika,

 

der schönste "Literaturpreis" ist natürlich, viele Leserinnen und Leser zu begeistern.  :D 

LG, Imre


Gib, gib auch nach, aber gib nicht auf.&&www.imre-toeroek.de

#14
Imre

Imre
  • 846 Beiträge
  • Dabei seit 05.04.08

Heute ist dieses Interview zu meinem Roman "Die Königin von Ägypten in Berlin" erschienen. :)

LG Imre

http://interviews-mi...ch-mit-dem.html


Gib, gib auch nach, aber gib nicht auf.&&www.imre-toeroek.de

#15
Imre

Imre
  • 846 Beiträge
  • Dabei seit 05.04.08

"Chagall, spiel die Geige des Himmels" 

Eine Rezension des Romans "Die Königin von Ägypten in Berlin"
 

http://helga-koenig-...agypten-in.html

 


Gib, gib auch nach, aber gib nicht auf.&&www.imre-toeroek.de





Themen mit den gleichen Schlagworten: Berlin, Djavidan Hanum, Widerstand, Diktatur, Faschismus, Ägypten, Istanbul, Sophie Scholl