Inhalte aufrufen

Profilbild

Interview mit Wolfgang Schreyer

Interview DDR Deutsche Literatur Buchbranche

  • Zum Antworten bitte anmelden
Keine Antworten zum Thema vorhanden

#1
Daniela

Daniela
  • 1.290 Beiträge
  • Dabei seit 29.08.06

Wolfgang Schreyer verfasste von 1952 - 2016 ca. 40 Bücher, die in einer Gesamtauflage von über fünf Millionen Exemplaren erschienen und in acht Sprachen übersetzt worden sind. Einige wurden verfilmt, unter anderem von Kurt Maetzig (1911-2012). Er schrieb in der DDR und ist vor allem für Romane bekannt, die oft in Lateinamerika, aber später auch in Deutschland angesiedelt sind und reale politische Abläufe aufzeigen. Deshalb kam er in Konflikt mit der Zensur und wurde von der Stasi überwacht.

Hier ein sympathisches Interview mit ihm, in dem er als Zeitzeuge über die DDR und die Folgen der Wende für die DDR-Autoren spricht, aber auch über Unterschiede zwischen deutscher und englischsprachiger Literatur, über seine literarischen Einflüsse und die Verflachung der Literatur durch die Marktorientierung.

Stefan Heym (1913-2001) sagte über ihn: „Ich kenne Wolfgang Schreyer seit langem, aus den DDR-Jahren und später. In dieser Zeit hat er sich von einem hochbegabten Abenteuer-Autor zu einem Philosophen entwickelt, der uns allen eine Menge zu sagen hat.“

 

https://www.youtube....h?v=wW_0zDvco0Y







Themen mit den gleichen Schlagworten: Interview, DDR, Deutsche Literatur, Buchbranche