Inhalte aufrufen

Profilbild

Weniger E-Book-Käufer


  • Zum Antworten bitte anmelden
1 Antwort zu diesem Thema

#1
Ramona

Ramona
  • 2.294 Beiträge
  • Dabei seit 17.03.11
Weniger E-Book-Käufer :Die E-Book-Käufer in Deutschland haben im ersten Halbjahr 2017 mit rund sechs Büchern deutlich mehr Titel in ihren Warenkorb gelegt als im Vorjahreszeitraum. Laut Börsenverein schrumpfte die Zahl der E-Book-Shopper gleichzeitig um 12,3 Prozent. Unterm Strich steht ein Umsatzrückgang von 3,4 Prozent.

https://www.boersenb...nz.1357643.html


“Your intuition knows what to write, so get out of the way.” (Ray Bradbury)

#2
HelmutP

HelmutP
  • 241 Beiträge
  • Dabei seit 15.09.12
Danke für den Link Ramona. Ich bin bei solchen Statistiken, die den Niedergang des E-Buches dokumentieren, immer ein wenig skeptisch, zumal auch nicht ganz klar ist, wer als „E-Book-Shopper” in die Statistik mit eingerechnet wird. 
 
E-Book-Vielleser nutzen oft Flatrates, z.B. von Amazon Prime oder anderen Diensten. Was ist beispielsweise mit denen? Wenn ein Flatrate-Leser 50 Romane im Jahr liest, dann taucht er in dieser Statistik vermutlich nicht mit 50 Einkäufen auf.