Inhalte aufrufen

Profilbild

Rede der Bücherfrau des Jahres: Nina George


  • Zum Antworten bitte anmelden
12 Antworten zu diesem Thema

#1
Ulrike

Ulrike
  • 194 Beiträge
  • Dabei seit 08.02.13

Passt wunderbar zum Link zur Präsenz von Schriftstellerinnen, den ich vor ein paar Tagen gepostet habe: Nina Georges Rede als gewählte BücherFrau des Jahres: "Werden Sie präzise".

 

https://www.buecherf...n-sie-praezise/


Bearbeitet von Ulrike, 13.10.2017 - 09:59,


#2
Yvonne

Yvonne
  • 1.817 Beiträge
  • Dabei seit 02.10.10

Auftrag angenommen ...  ;)

Vielen Dank fürs Posten, Ulrike.

Ich lese leidenschaftlich gerne Stephen King und habe mich gerade gefragt, ob ich eine Horror-Schriftstellerin kenne.

Mir ist keine eingefallen. Ich hoffe, dass mir hier einer von euch diesen weißen Fleck mit einem Namen füllen kann.

 

LG Yvonne. 


Neu: "Death Game" Krimi, Juli 2017

http://www.yvonnes-romanwelten.de

Mit wem das Pferd nie durchgeht, der reitet einen hölzernen Gaul (Friedrich Hebbel)


#3
Ulrike

Ulrike
  • 194 Beiträge
  • Dabei seit 08.02.13

Liebe Yvonne,

 

leider kenne ich keine, aber ich bin keine Expertin, weil ich Horror nicht lesen könnte, ohne danach verstört in der Ecke zu hocken. Ich lese ihn also nicht. :-)

 

Ich kenne aber durchaus Schriftstellerinnen, die Horror schreiben, aber unter männlichem Pseudonym veröffentlichen, weil sie fürchten, nicht gelesen zu werden, wenn sie sich als Frauen zu erkennen geben.

 

Vermutlich ist also der ein oder andere der Herren, die Horror schreiben, eine Frau ... :-)

 

Liebe Grüße

Ulrike


Bearbeitet von Ulrike, 13.10.2017 - 10:20,


#4
Tom Liehr

Tom Liehr
  • 640 Beiträge
  • Dabei seit 20.03.14

Wer ist Büchermann des Jahres geworden?


Website · Facebook · Oktober 2016: "Landeier" (Rowohlt)


#5
Ulrike

Ulrike
  • 194 Beiträge
  • Dabei seit 08.02.13

Ha, das habe ich mich auch gerade gefragt.



#6
AlexanderH

AlexanderH
  • 411 Beiträge
  • Dabei seit 04.11.09

Wer ist Büchermann des Jahres geworden?

Hihihi. ;D

Das Thema Macho-Literaturbetrieb hatten wir schon hier. Auch von Frau George gestartet ...



#7
Yvonne

Yvonne
  • 1.817 Beiträge
  • Dabei seit 02.10.10

 

 

Ich kenne aber durchaus Schriftstellerinnen, die Horror schreiben, aber unter männlichem Pseudonym veröffentlichen, weil sie fürchten, nicht gelesen zu werden, wenn sie sich als Frauen zu erkennen geben.

 

Vermutlich ist also der ein oder andere der Herren, die Horror schreiben, eine Frau ... :-)

 

Liebe Grüße

Ulrike

Nenne mir doch bitte ein paar Namen (gern als PN). Mich macht das wirklich neugierig.  :)

 

 

Wer ist Büchermann des Jahres geworden?

Vielleicht ist das jetzt dein Auftrag, analog zum Netzwerk der "BücherFrauen" das Netzwerk der "BücherMänner" zu gründen - die sich dann irgendwann zu den "Bücher Menschen" zusammenschließen können?  ;)


Bearbeitet von Yvonne, 13.10.2017 - 13:27,

Neu: "Death Game" Krimi, Juli 2017

http://www.yvonnes-romanwelten.de

Mit wem das Pferd nie durchgeht, der reitet einen hölzernen Gaul (Friedrich Hebbel)


#8
AlexanderH

AlexanderH
  • 411 Beiträge
  • Dabei seit 04.11.09

Mir ist keine eingefallen. Ich hoffe, dass mir hier einer von euch diesen weißen Fleck mit einem Namen füllen kann.

 

Mary Shelly?

Charlaine Harris?

Anne Rice?

Tanith Lee?



#9
Ulf Schiewe

Ulf Schiewe
  • 5.427 Beiträge
  • Dabei seit 12.03.08

Ja, das mag ja alles so stimmen, was Nina George da aufzählt. Und wenn es stimmt, muss man sich fragen, warum? Ist das wirklich nur dem männlichen Chauvinismus geschuldet? Dass man weibliche Autoren immer noch ungerecht behandelt, nicht ernst nimmt, nicht würdigt? Vielleicht ist das leider noch so. Dennoch ist das verwunderlich, wenn man bedenkt, dass die Mehrzahl sowohl der Leser wie auch der Autoren Frauen sind, dass auch in den Verlagen Frauen das Programm bestimmen. Die Top-Manager mögen dort immer noch Männer sein, aber die haben doch gar nicht die Zeit, sich mit jedem Buch, das heraufgebracht werden soll, zu beschäftigen. Für mich bleibt das Ganze ein Mysterium.


Bearbeitet von Ulf Schiewe, 13.10.2017 - 13:33,

Der Bastard von Tolosa, Die Comtessa, Die Hure Babylon, Das Schwert des Normannen, Die Rache des Normannen, Der Schwur des Normannen, Der Sturm der Normannen, Bucht der Schmuggler, www.ulfschiewe.de


#10
Yvonne

Yvonne
  • 1.817 Beiträge
  • Dabei seit 02.10.10

 


Mir ist keine eingefallen. Ich hoffe, dass mir hier einer von euch diesen weißen Fleck mit einem Namen füllen kann.

 

Mary Shelly?

Charlaine Harris?

Anne Rice?

Tanith Lee?

 

 

Mary Shelly und Anne Rice ordne ich persönlich (für mich) nicht in das Horror-Genre ein, dafür stehen mir in ihren Romanen andere Aspekte zu sehr im Vordergrund. 

Tanith Lee würde ich eher unter Fantasy einsortieren.

Charlaine Harris musste ich erst googlen, die sagte mir nix. Da werde ich mal reinlesen. Klingt aber ehrlich gesagt auch eher nach Mystery.


Neu: "Death Game" Krimi, Juli 2017

http://www.yvonnes-romanwelten.de

Mit wem das Pferd nie durchgeht, der reitet einen hölzernen Gaul (Friedrich Hebbel)


#11
Ulrike

Ulrike
  • 194 Beiträge
  • Dabei seit 08.02.13

Ulf, es geht gar nicht um die Schuldfrage oder ob es nur dem männlichen Chauvinismus geschuldet ist. Natürlich gibt es Männer wie Frauen, die Frauen nichts zutrauen. Die aktuelle Situation ist historisch gewachsen und daher so schwer aufzubrechen. Aber gerade deshalb ist es so wichtig, dass es genannt wird. Weil es sonst schwelt.

 

Ich verlinke nochmal den Artikel von Katharina Herrmann, Ulf. Ich finde ihn überaus aufschlussreich.

 

https://www.54books....r-dichterinnen/



#12
Ulf Schiewe

Ulf Schiewe
  • 5.427 Beiträge
  • Dabei seit 12.03.08

Ja, danke. Puh, das ist aber eine lange Abhandlung.

 

Ich freue mich jedenfalls, dass Frauen in vielen Bereichen Fortschritte machen, in der Gesellschaft freier leben können und wichtige Beiträge in allen Bereichen unserer Welt leisten. Da ist sicher noch Luft nach oben, aber viel ist trotzdem schon erreicht. Das sollte man auch nicht vergessen. Es kommt eben auch sehr darauf an, wie wir unsere Kinder erziehen.


Der Bastard von Tolosa, Die Comtessa, Die Hure Babylon, Das Schwert des Normannen, Die Rache des Normannen, Der Schwur des Normannen, Der Sturm der Normannen, Bucht der Schmuggler, www.ulfschiewe.de


#13
Ulrike

Ulrike
  • 194 Beiträge
  • Dabei seit 08.02.13

Ja, sie ist wirklich lang.  :-)

 

Und bei allem anderen kann ich dir nur zustimmen.