Inhalte aufrufen

Profilbild

Die Wertschätzung der Arbeit von Drehbuchautoren ...


  • Zum Antworten bitte anmelden
21 Antworten zu diesem Thema

#1
Jan vdB

Jan vdB
  • 340 Beiträge
  • Dabei seit 26.10.11

... sieht in Deutschland so aus:

 

(Quelle VDD / TWITTER)

 

Unglaublich aber wahr: Die Autoren der nominierten Filmproduktionen werden aus "Platzmangel" nicht zum Dt. Fernsehpreis eingeladen. Kristin Derfler (VDD), nominiert für "Brüder" schreibt dazu: @dt_Fernsehpreis #KEINDREHBUCHKEINFILM und keine Jobs für Schauspieler, Regisseure!

DTRniDiXcAUxOBh.jpg
 
 

Ohne weiteren Kommentar!

 

https://twitter.com/...500912182349826


Meine Webseite: http://vonderbank.drehbuch-sh.de&&Mein aktuelles Buch: "Die 7 magischen Klabauterknoten" - KJM-Verlag&&

#2
AndreasE

AndreasE
  • 1.922 Beiträge
  • Dabei seit 01.04.07

Mehr muss man nicht wissen.  :-/

 

Darum: Augen auf bei der Berufswahl!



#3
Ramona

Ramona
  • 2.486 Beiträge
  • Dabei seit 17.03.11

Diese Ignoranz ist einfach nur zum Übergeben.  :-(


“Your intuition knows what to write, so get out of the way.” (Ray Bradbury)

#4
Ulf Schiewe

Ulf Schiewe
  • 5.585 Beiträge
  • Dabei seit 12.03.08

Warum schließt ihr euch nicht zusammen wie in den USA und streikt mal ein bisschen. Dann schauen wir mal, wie sie ihre Filme gebastelt kriegen.


Der Bastard von Tolosa, Die Comtessa, Die Hure Babylon, Das Schwert des Normannen, Die Rache des Normannen, Der Schwur des Normannen, Der Sturm der Normannen, Bucht der Schmuggler, www.ulfschiewe.de


#5
SebastianN

SebastianN
  • 259 Beiträge
  • Dabei seit 03.02.15

Es ist ja schon immer ziemlich lachhaft, wenn die Autoren so gar nicht in Besprechungen genannt werden. Das hier geht allerdings noch ein paar Schritte weiter.... aber hauptsache die Redakteure sind dabei. ::)



#6
AndreasS

AndreasS
  • 879 Beiträge
  • Dabei seit 03.12.15

Widerlich.



#7
Ulrike

Ulrike
  • 237 Beiträge
  • Dabei seit 08.02.13

Vielleicht könnten sich ja mal die Regisseure, Schauspieler, Produzenten und Redakteure mit den Autoren solidarisch zeigen und an die Öffentlichkeit gehen? Oder zieht sich diese mangelnde Wertschätzung von Drehbuchautoren etwa durch alle Bereiche?



#8
Sabine

Sabine
  • 541 Beiträge
  • Dabei seit 01.08.14

Unglaublich dreist! 

Eigentlich müsste man eine Klausel in den Vertrag aufnehmen, dass die Autoren überall genannt werden müssen und Recht auf Präsenz haben, wenn es um Auftritte rund um den Film geht.


Nackte Angst, zieh dich an, wir gehen spazieren.

#9
Ulrike

Ulrike
  • 237 Beiträge
  • Dabei seit 08.02.13

Es schlägt hohe Wellen. Freut mich.

 

https://www.dwdl.de/...n_fernsehpreis/



#10
Hanna Aden

Hanna Aden
  • 267 Beiträge
  • Dabei seit 03.12.15

Danke für den Link, Ulrike.



#11
MartinC

MartinC
  • 743 Beiträge
  • Dabei seit 10.06.13

Das bestätigt alle Horrorstorys, die mir Kollegen und Kolleginnen der Drehbuchzunft erzählen.

 

LG

Martin


_______________________________________________________

www.martinconrath.de

Jede Art des Schreibens ist erlaubt - nur nicht die langweilige (Voltaire)


#12
AndreasE

AndreasE
  • 1.922 Beiträge
  • Dabei seit 01.04.07

"Was man für ein Drehbuch kriegt, ist kein Honorar, sondern Schmerzensgeld", hat Felix Huby mal gesagt.



#13
AndreaRings

AndreaRings
  • 677 Beiträge
  • Dabei seit 20.03.14

Der VDD hat mit einem offenen Brief reagiert. Klare Worte, schnelle Reaktion!

 

http://drehbuchautor...die-erste-reihe

hier noch mal der Brief als PDF: http://drehbuchautor...nsehpreises.pdf

 

Man darf gespannt sein, wie die Stifter reagieren.


Homepage | Parkour | "Autoren Dingsda", Kinder- und Jugendbuchautoren bei YouTube und Facebook


#14
Christa

Christa
  • 6.409 Beiträge
  • Dabei seit 18.11.05

Der VDD hat mit einem offenen Brief reagiert. Klare Worte, schnelle Reaktion!

 

http://drehbuchautor...die-erste-reihe

hier noch mal der Brief als PDF: http://drehbuchautor...nsehpreises.pdf

 

Man darf gespannt sein, wie die Stifter reagieren.

 

Finde ich sehr gut!

 

Zitat: Angesichts der massiv zunehmenden Anerkennung und Wertschätzung der Arbeit, die Drehbuchautoren international erhalten, ist dies ein wenig zeitgemäßer und skandalöser Rückschritt auf nationaler Ebene.

 

​Ich frage mich, ob das ein typisch deutsches Phänomen ist, Autoren überhaupt wie Milchkühe zu behandeln, denen man den Rahm abschöpft und sie dann wieder hinter die Kulissen in den Stall schickt. :s19 



#15
AndreasE

AndreasE
  • 1.922 Beiträge
  • Dabei seit 01.04.07

​Ich frage mich, ob das ein typisch deutsches Phänomen ist, Autoren überhaupt wie Milchkühe zu behandeln, denen man den Rahm abschöpft und sie dann wieder hinter die Kulissen in den Stall schickt. :s19 

 

Nein, das ist der allgemein übliche Umgang mit Kreativen. Die betrachtet der Rest der Gesellschaft, wie ein Imker seine Bienen betrachtet. Der überlegt sich nämlich: "Wie viel von dem Honig, den die erzeugen, kann ich ihnen wegnehmen, ohne dass sie eingehen?"



#16
Ulf Schiewe

Ulf Schiewe
  • 5.585 Beiträge
  • Dabei seit 12.03.08

 

​Ich frage mich, ob das ein typisch deutsches Phänomen ist, Autoren überhaupt wie Milchkühe zu behandeln, denen man den Rahm abschöpft und sie dann wieder hinter die Kulissen in den Stall schickt. :s19 

 

Nein, das ist der allgemein übliche Umgang mit Kreativen. Die betrachtet der Rest der Gesellschaft, wie ein Imker seine Bienen betrachtet. Der überlegt sich nämlich: "Wie viel von dem Honig, den die erzeugen, kann ich ihnen wegnehmen, ohne dass sie eingehen?"

 

 

Guter Vergleich. Beide. :)


Der Bastard von Tolosa, Die Comtessa, Die Hure Babylon, Das Schwert des Normannen, Die Rache des Normannen, Der Schwur des Normannen, Der Sturm der Normannen, Bucht der Schmuggler, www.ulfschiewe.de


#17
Jan vdB

Jan vdB
  • 340 Beiträge
  • Dabei seit 26.10.11

Die Organisatoren des Fernsehpreises haben sich nun angesichts des Shitsstorms dazu entschlossen, die Autoren der nominierten Filme doch noch einzuladen – und die vorherige Nichtberücksichtigung in bester Trump-Manier zu einem Missverständnis zu erklären. "Das Einladungs-Verfahren sei ja noch nicht abgeschlossen gewesen".  

Ein Twitter-User kommentierte sehr treffend: Das sei, nachdem die ersten Absagen hereingekommen seien, eine höchst zweifelhafte Ehre.

 

Hier der Tweet: https://twitter.com/...862594217922560


Meine Webseite: http://vonderbank.drehbuch-sh.de&&Mein aktuelles Buch: "Die 7 magischen Klabauterknoten" - KJM-Verlag&&

#18
SusanneL

SusanneL
  • 1.864 Beiträge
  • Dabei seit 14.05.12

Ein Missverständnis? Ah ja.
Wenn eine Einsicht und die verspätete Einladung so von Herzen kommen, würde ich dankend ablehnen.



#19
Christa

Christa
  • 6.409 Beiträge
  • Dabei seit 18.11.05

Der konnte sich gar nicht mehr aus der Affäre ziehen. Wenn er getwittert hätte: "Wir bedauern diesen Fauxpas und versprechen, unseren Autoren in Zukunft mehr Wertschätzung zukommen zu lassen" - wer hätte ihm das geglaubt?


Bearbeitet von Christa, 16.01.2018 - 11:15,


#20
AndreasE

AndreasE
  • 1.922 Beiträge
  • Dabei seit 01.04.07

"Wie kann man's weglügen?" ist eine hochentwickelte Kunstform für sich geworden.