Inhalte aufrufen

Exposé-Formalia: Konkrete Anforderungen und Erfolgsbeispiele


  • Zum Antworten bitte anmelden
28 Antworten zu diesem Thema

#21
(MarenF)

(MarenF)

Klappentext würde mich sofort zum Kauf reizen.

steht Dir frei, das sofort zu tun  ;D


Ist sehr zu empfehlen ;)

LG
Maren

#22
Susanne

Susanne
  • 4.910 Beiträge
  • Dabei seit 28.09.06
steht schon auf der Liste. Gibt ja wieder Gehalt die Tage .. :s09

Liebe Grüße, Susanne

 

"Books! The best weapons in the world!" (The Doctor)


#23
Katrin

Katrin
  • 2.412 Beiträge
  • Dabei seit 11.10.05
Hallo Petra, vielen Dank für Deine Mühe. Und ich schließe mich Freddy an. Für den Fall, dass er Dich trifft, klinke ich mich ein, den zweiten bezahle ich :-) Gell, Freddy, die nächste Rechnung geht auf mich :-) Die Anregung mit dem Klappentext war wirklich sehr hilfreich. Es ist so einfacher, als mit dem fertigen Roman anzufangen und dann zu überlegen, was man weglassen könnte. Also lieber am Anfang beginnen, bevor etwas geschrieben ist, und überlegen, was man aussagen möchte. Katrin

#24
SusanneG

SusanneG
  • 422 Beiträge
  • Dabei seit 17.03.07
Noch ein kleiner Tipp: Ich füge immer einige Grafiken ein, die zum jeweiligen Thema des Projekts passen (bei meinen Berlin-Krimis z.B. alte Fotos aus der Hauptstadt). Ich glaube zwar nicht, dass deswegen Entscheidungen fallen, aber es gibt der Sache optisch einen schönen Rahmen und zeigt, dass ich mich auch über das rein Literarische hinaus mit der Materie beschäftige. Gruß, SusanneG :)
Das Paradies habe ich mir immer als Art Bibliothek vorgestellt. (Jorge Luis Borges)&&www.susannegoga.de

#25
(Petra)

(Petra)
Susanne, bei Sachbüchern ist das sogar u.U. SEHR wichtig, um zu zeigen, dass man sich um die Illustration professionell Gedanken gemacht hat. Allerdings sollte das Layout dann auch stimmen. Schöne Grüße, Petra

#26
ElisabethM

ElisabethM
  • 163 Beiträge
  • Dabei seit 06.03.07
Alle Exposees, so unterschiedlich sie sind, haben für mich Farbe in die graue Theorie gebracht. :s17 Sehr positiv. Aber jetzt habe ich doch eine Frage dazu.
Heißt es nicht im Exposee ja nichts von Fortsetzung schreiben?

Obwohl alle Handlungsstränge zu einem Abschluss gebracht werden, sind die Charaktere und die Geschichte für eine Fortsetzung ausgelegt.

Stimmt das so doch nicht?
Neugierige Grüße
Elisabeth

#27
Andrea S.

Andrea S.
  • 6.766 Beiträge
  • Dabei seit 10.01.07
Kommt immer drauf an, Elisabeth. Wenn Du eine Serie konzipierst (und die so auch anbieten willst) wirst Du von Fortsetzungen sprechen. Aber Verlage neigen dazu, erst einmal mit einem Einzelstück zu starten, um zu sehen, obs läuft. Der eine oder andere Verlagsleiter mag sich da unangenehm in die Ecke gedrängt fühlen, wenn der Autor gleich droht: Aber davon kommen noch fünf weitere (macht schon mal die Verträge fertig). Es ist eine Frage des Fingerspitzengefühls, ob man es macht. Einem Agenten gegenüber würde ich immer von geplanten Fortsetzungen sprechen. Der kann dann prüfen, wie die Stimmung dazu bei den Verlagen ist. Gruß Anna

Neu: Das Gold der Raben. Bald: Doppelband Die Spionin im Kurbad und Pantoufle


#28
(Petra)

(Petra)
Ich kenne das, wie es Anna beschreibt. Einfach so anbieten, das Fortsetzungen "möglich" sind, aber nicht so formulieren, dass sie ein Muss sind. Dann fühlt sich der Verlag freigelassen in der Budgetbestimmung. Verallgemeinern kann man das aber nicht. Ein Newcomer wird es schwerer haben, eine Trilogie zu verkaufen als einer, der schon gezeigt hat, dass er mehr als ein Buch stemmt. Und einen Kommissar erfindet man vielleicht nicht unbedingt nur für einen Krimi. Schöne Grüße, Petra

#29
Michelle

Michelle
  • 197 Beiträge
  • Dabei seit 01.08.14
Vielen Dank für die Beispiele. Das hat mir jetzt sehr geholfen. Da ich mit Plotten aufs Kriegsfuß stehe, stehe ich auch mit Exposés auf Kriegsfuß. :) Nun muss ich aber ein Exposé einreichen, weil ich darum gebeten worden bin, und mich hat schon Panik erfasst, weil ich überhaupt nicht wusste, wo ich anfangen und wie das aussehen soll.

„Namibische Nächte": http://www.oryx-publ...ibische-naechte

 

„Unter namibischer Sonne": http://www.oryx-publ...mibischer-sonne