Inhalte aufrufen

Profilbild

Vg Wort Ausschüttung 2010


  • Zum Antworten bitte anmelden
55 Antworten zu diesem Thema

#21
Monika

Monika
  • 2.574 Beiträge
  • Dabei seit 22.09.05
Ich habe der VG-Wort erst Anfang des Jahres mitgeteilt, dass ich Ust-pflichtig bin ( und seit wann ich es bin ), worauf ich eine Nacherstattung der Ust. für mehrere Jahre erhielt. Auf der aktuellen Abrechnug war die Ust. dann gleich mit ausgewiesen und wurde zusätzlich zu den Tantiemen mit ausgezahlt. Liebe Grüße Monika

#22
StephanH

StephanH
  • 475 Beiträge
  • Dabei seit 14.07.08
@Eva Seihe die beiden vorherigen Antworten ...

Wehe dem, der schreibt ... http://www.stephan-harbort.de


#23
Spinner

Spinner
  • 1.289 Beiträge
  • Dabei seit 21.06.05
Eine ganz wichtige Frage wurde irgendwie übersehen:

... unten bei der Auflistung steht "2008 Sonderverteilung BO". Weiß jemand, was das bedeutet

Das würde mich nämlich auch interessieren - vor allem, da ich das nicht bekommen habe  :s22
Weiß jemand, was das Kürzel bedeutet? Auf der Seite der VG-Wort hab ich das nämlich auch nicht gefunden ...
Sinn ist keine Eigenschaft der Welt, sondern ein menschliches Bedürfnis (Richard David Precht)

#24
ChristianeL

ChristianeL
  • 1.529 Beiträge
  • Dabei seit 15.06.10
Habe leider noch nix für Belletristik bekommen, aber dafür einen (relativ) großen Scheck für die Wissenschaftstexte - zurück bis ins Jahr 2005. Wow, wusste nicht, dass die VG Wort so weit rückwirkend zahlt. Kann auch daran liegen, dass ich in den letzten Jahren zu faul war, Artikel zu melden und für die VG Wort wohl zu oft umgezogen war ::) Danke für den Tipp mit der Umsatzsteuer, habe die bisher immer brav gezahlt und werde sie jetzt zurückfordern :s11 Gruß Chris

#25
Eva

Eva
  • 2.775 Beiträge
  • Dabei seit 22.09.05
Dankeschön, jetzt weiß ich Bescheid …

#26
CorneliaL

CorneliaL
  • 3.415 Beiträge
  • Dabei seit 04.10.09

edit: Es ist die Hauptausschüttung im laufenden Jahr 2010, aber sie gilt für das Jahr 2009 (steht auch so dabei: 2009 VG Wort Bibliothekstantieme usw.)


Das glaube ich gerade bei mir NICHT, da ja nichts von 2009, sondern von 2008 steht. Und auch nichts von Bibliothektstantiemen.

Aber vielleicht ist ja noch jemand so schlau, mich "aufklären" zu können...

LG Cornelia

#27
Gerswid

Gerswid
  • 586 Beiträge
  • Dabei seit 20.03.06
Also bei mir steht auch: Hauptausschüttung 2010, und unten steht dann: Jahr 2008 Sonderverteilung BO. Liebe Grüße Gid

#28
Christa

Christa
  • 9.398 Beiträge
  • Dabei seit 18.11.05

1. Es steht da "Hauptausschüttung 2010" und unten bei der Auflistung steht "2008 Sonderverteilung BO". Weiß jemand, was das bedeutet und ob dann für2009 z.B. noch was kommt (bzw. wann)?


Habe gerade die HP von VG Wort gründlich durchforstet und das mit dem "BO" nicht gefunden. Also kann ich nur mutmaßen. Bei mir steht: Hauptausschüttung HA 2010
2009 VG Wort Bibliothekstantiemen. Die Sonderverteilungen finden ja alle drei Jahre statt, die nächste 2012. Also müsste BO bedeuten: (Sonderverteilung) Bibiothekstantiemen öffentliche Bibliotheken. Ob dann noch was anderes kommt, weiß ich natürlich nicht.

Grüße
Christa

Schwarzwaldkrimis Tod am schwarzen Fluss. Taschenbuch und E-Book:https://t1p.de/2mhn


Martinsmorde:- https://www.thalia.d...pe=suchhistorie Blog:http://schreibteufel...a.blogspot.com/


#29
Luise

Luise
  • 2.144 Beiträge
  • Dabei seit 09.11.05
Eine Freundin hat mich aufgeklärt: Dieses BO 2008 ist eine Sonderauszahlung, weil die VG Wort einen Vertrag mit den Repro-Geräte-Herstellern geschlossen hat und die Kopiergeräteabgabe jetzt auch für Drucker gilt. Ist also eine Art Nachzahlung und hat mit Bibliothekstantiemen und der Bibliotheks-Sonderausschüttung nichts zu tun. LG Luise

#30
MelanieL

MelanieL
  • 2.842 Beiträge
  • Dabei seit 21.04.09
Für mich als VG Wort-Neuling: Was ist die Kopiergeräteabgabe, die nun auch für Drucker gilt? Für welche Drucker? Wer kommt in den Genuss dieser Nachzahlung? Ich stehe im Moment vor mehreren Bahnhöfen gleichzeitg ... Melle

Mein Blog:

Siegerland-Krimis


#31
Luise

Luise
  • 2.144 Beiträge
  • Dabei seit 09.11.05
Aus Büchern und Zeitschriften wird kopiert. Das ist eine Verwertung, für die dem Urheber etwas zusteht, weil ja sein Text verwendet wird. Nun ist es aber nicht möglich, im Einzelfall festzustellen, was wann von wem kopiert wird. Deswegen müssen die Kopiergerätehersteller eine pauschale Abgabe pro Gerät an die VG Wort zahlen, die von der VG Wort an die Wahrnehmungsberechtigten ausgezahlt wird. Nach welchen Kriterien die Aufschlüsselung für jeden einzelnen erfolgt, keine Ahnung. Soweit ich weiß, gab es um diese Abgabe einen langen Rechtsstreit, deshalb die Nachzahlungen. LG Luise

#32
BarbaraS

BarbaraS
  • 2.828 Beiträge
  • Dabei seit 29.03.06

Nach welchen Kriterien die Aufschlüsselung für jeden einzelnen erfolgt, keine Ahnung.

Nach den Ausleihzahlen in ausgewählten öffentlichen Büchereien. Darum heißt der Betrag "Bibliothekstantieme". Also: Das Geld, das verteilt wird, stammt aus der Geräteabgabe (die ursprünglich für Kopierer erfunden wurde und jetzt eben auch für andere Geräte gilt). Der Schlüssel, nach dem es unter den Autoren verteilt wird, beruht darauf, wie häufig die Werke des Autors im Lauf eines Jahres in den Büchereien ausgeliehen wurden.

Schöne Grüße

Barbara

#33
Spinner

Spinner
  • 1.289 Beiträge
  • Dabei seit 21.06.05

Dieses BO 2008 ist eine Sonderauszahlung, weil die VG Wort einen Vertrag mit den Repro-Geräte-Herstellern geschlossen hat und die Kopiergeräteabgabe jetzt auch für Drucker gilt.

Moment, moment - war diese Sonderauszahlung für Geräte nicht der Scheck, der schon vor ein paar Monaten angekommen ist?
Sinn ist keine Eigenschaft der Welt, sondern ein menschliches Bedürfnis (Richard David Precht)

#34
Luise

Luise
  • 2.144 Beiträge
  • Dabei seit 09.11.05
Ja, aber das waren nur die Jahre bis 2007. Und diesmal steht 2008 daneben. LG Luise

#35
Annette

Annette
  • 1.312 Beiträge
  • Dabei seit 30.08.06
BO 2008 hat nichts mit dem Rechtsstreit für irgendwelche Geräte zu tun. DER Scheck kam ja im Frühjahr und wenn es damit zu tun hätte, würde da ein dickes M stehen, für Multifunktionsgeräte. BO2008 ist die Sonderausschüttung, die nur alle 3 Jahre möglich ist, für Beiträge in Anthologien, Lyrik, Literaturzeitschriften u.ä. Gehört zur Bibliothekstantieme und gibt eben allen denen etwas, die keine eigenen Titel haben. Kindergeschichten in Geschichtensammlungen zum Beispiel zählen auch dazu. Viele Grüße Annette

Der überraschende Weihnachtsbrief, Magellan Verlag  2018 - auch auf Dänisch, Bulgarisch und Rumänisch


#36
Luise

Luise
  • 2.144 Beiträge
  • Dabei seit 09.11.05
Hm, mir wurde das anders erklärt. Mich wundert auch, dass ich sowohl Bibliothekstantieme als auch dieses BO-Dings bekommen habe, und die Sonderausschüttung bekommt man ja nur, wenn man in diesen drei Jahren keine Bibliothekstantiemen bekommen hat. Habe ich aber. Am besten also doch die VG Wort direkt fragen ... LG Luise

#37
Annette

Annette
  • 1.312 Beiträge
  • Dabei seit 30.08.06
Hallo Luise!

Lies das mal ganz genau:
(Link ungültig)

Da steht zwar, das gelte für Autoren, die keine Bibliothekstantieme erhalten haben - aber aus ihren eigenen Büchern.

AUSSERDEM meldbar sind... Lyrik. Anthos usw .
Es wäre ja auch unlogisch - nur weil Du für Deine eigenen Bücher Tantieme bekommst, soll Dir niemals etwas für Anthologien zustehen?
Ich verstehe das so, dass man hier Bücher melden kann, für die man noch nie Tantieme bekommen hat und AUSSERDEM eben Antholgien etc.
Du bist also von dieser Verteilung nicht automatisch ausgeschlossen, nur weil Du regelmäßig Tantieme für deine Bücher bekommst.
Hättest Du diverse Lyrik etc hättest Du ja trotzdem das Recht, die zu melden, was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Viele Grüße
Annette

Der überraschende Weihnachtsbrief, Magellan Verlag  2018 - auch auf Dänisch, Bulgarisch und Rumänisch


#38
Luise

Luise
  • 2.144 Beiträge
  • Dabei seit 09.11.05
Stimmt, Annette, das leuchtet mir ein. Dann hatte meine Kollegin wohl nicht recht mit ihrer Erklärung. Danke! Und sorry, wenn ich jetzt hier für Verwirrung gesorgt habe. Luise

#39
Inge

Inge
  • 1.342 Beiträge
  • Dabei seit 05.05.06
Bei mir ist auch ein VG-Wort-Scheck angekommen. Mein erster  :). Bibliothekstantiemen für das Jahr 2009. LG Inge

#40
JoergenNord

JoergenNord
  • 364 Beiträge
  • Dabei seit 14.07.05
@ Luise ("Dann hatte meine Kollegin wohl nicht recht mit ihrer Erklärung.") Doch, hatte sie. Hier ein Artikel aus dem Buchreport vom 1. Juni: VG Wort-Ausschüttung voraussichtlich höher 2009 Noch ein Schluck aus der Pulle Wenn die VG Wort im Sommer wieder Geld verteilt, können Verlage und Autoren mit einer höheren Auszahlung rechnen als im Vorjahr. Das geht aus dem Geschäftsbericht hervor, den die Gesellschaft auf der Versammlung der Wahrnehmungsberechtigten in Berlin vorlegte. So üppig wie bei der Sonderausschüttung vom März dieses Jahres werden die Regelzahlungen allerdings nicht ausfallen. Im Frühjahr verteilte die Gesellschaft außer der Reihe rund 280 Mio Euro, die eine Einigung mit den Herstellern von Multifunktionsgeräten über urheberrechtliche Abgaben für die Jahre 2002 bis 2007 in die Kasse gespült hatte. Im Vergleich zur Vorjahresausschüttung profitieren Verlage und Autoren aber von dem Ende 2008 abgeschlossenen Gesamtvertrag der VG Wort mit den Herstellern sogenannter reiner Reprografiegeräte. Die Vereinbarung regelt die Kopiergeräteabgabe auf Fotokopierer, Multifunktionsgeräte und Scanner sowie – im Gegensatz zu früheren Jahren – auch Drucker. Insgesamt kann die Verwertungsgesellschaft dank dieses Gesamtvertrages im Sommer rund 34 Mio Euro mehr verteilen als 2009, heißt es im Geschäftsbericht. Die wahrnehmungsberechtigten Verlage und Autoren bekommen deshalb mehr Geld, obwohl auch ihre Zahl deutlich gestiegen ist: Von 6435 auf 6655 bei Verlagen und von 135151 auf 140338 bei Autoren. Das derzeit größte Problemfeld der VG Wort betrifft sie nämlich kaum: Da über audiovisuelle Medien keine Einigung mit den Geräteherstellern erzielt werden konnte, müssen sich die Wahrnehmungsberechtigten in diesem Bereich (z.B. Autoren, die für Radio und Fernsehen arbeiten) auf sinkende Quoten einstellen. aus buchreport.express 21/2010 Grüße, Joergen
"Ich bin für das Leben hier nicht qualifiziert." Chuck Klosterman