Inhalte aufrufen

Profilbild

Die Nacht der Geparden


  • Zum Antworten bitte anmelden
7 Antworten zu diesem Thema

#1
Nadine

Nadine
  • 361 Beiträge
  • Dabei seit 30.07.07
Noch eine Messeneuerscheinung und dort schon in einem nicht zu kleinen Haufen in der Messebuchhandlung gesichtet. Mit dem Namibia-Jugendthriller, der diesem voraus ging, habe ich es ja 2008 geschafft, eine Agentur zu bekommen und mich Thienemann ins Gedächtnis einzubrennen. Umso schöner, dass jetzt endlich – nach so langem Warten – endlich mein erster Roman erhältlich ist. "Marina" ist übrigens mein zweiter Vorname und steht für Jugendbücher. Geparden sind die neuen Erdmännchen Erdmännchen, Erdmännchen, überall Erdmännchen. Aktuell sind sie die absoluten Trendtiere. Keine Frage, ich bin ihnen ebenfalls verfallen, diesen bissigen, furchtlosen Kämpferchen, denen ich in Namibia zusehen durfte, wie sie sich tapfer ihr Rührei erobert haben. Aber bevor es zu einer Übersättigung kommt und keiner mehr Erdmännchen sehen kann, stelle ich euch ein anderes, wunderbares Tier vor: Den Gepard, das wahrscheinlich schnellste Landraubtier der Erde. Worum es geht? Um ein Mädchen, das in Namibia verloren geht, um ihren Bruder, der leidenschaftlich für den Schutz der Geparden kämpft, die dort noch immer als Schädlinge gelten, um ein Mädchen, das seine Freiheit mit dem Leben bezahlt, um Menschen, die geistig in einer vergangenen Welt leben und natürlich um ganz viel afrikanische Wildnis! Am Dienstag, 19.03.2013 startet bei Lovelybooks die Verlosung zu einer Leserunde, bei der es 10 (voraussichtlich signierte) Freiexemplare geben wird. Den Link gebe ich dann rechtzeitig bekannt. Gratis dazu wird es von mir jede Menge Anekdoten meiner Namibiareise von 2002 geben. Wer also schon immer wissen wollte, wo die fettesten Warzenschweine leben und wie eine Robbenkolonie riecht, ist dort genau richtig.
Die Prüffristen bei Agenturen und Verlagen sind nicht lang. Ein Autor erfährt lediglich eine Zeitdilatation, je weiter er sich von seinem Manuskript entfernt!

#2
Yvonne

Yvonne
  • 1.917 Beiträge
  • Dabei seit 02.10.10
Liebe Nina, herzlichen Glückwunsch! Der Titel kommt auf den Geburtstagstisch meiner Tochter (passt gut ins Beuteschema! :)) und hoffentlich in die Regale vieler anderer jugendlicher Leser. Viel Erfolg! LG Yvonne.

Neu: "Rosenwein und Apfeltarte" Roman, Juni 2018

http://www.yvonnes-romanwelten.de

Mit wem das Pferd nie durchgeht, der reitet einen hölzernen Gaul (Friedrich Hebbel)


#3
eva v.

eva v.
  • 3.669 Beiträge
  • Dabei seit 26.10.05
Herzlichen Glückwunsch, Nadine! Geparden sind faszinierende Raubkatzen (aus einem alten Kinderbuch weiß ich noch, dass sie die schnellsten Tiere der Erde sind, da kommt kein Erdmännchen mit :-)), deshalb macht der Buchtitel sofort neugierig auf den Inhalt. Ich wünsche dir einen tollen Start für den Roman und viel Erfolg bei den Lesern! LG, eva v.

#4
ChristineN

ChristineN
  • 1.289 Beiträge
  • Dabei seit 04.12.06
Herzlichen Glückwunsch zur afrikanischen Geschichte! Klingt nach tollem Lesestoff! lG, Christine

#5
Inken

Inken
  • 1.722 Beiträge
  • Dabei seit 12.03.08
Ganz herzlichen Glückwunsch, Nadine! Ich finde Geparden faszinierend - und Afrika erst recht! LG Inken

#6
Nadine

Nadine
  • 361 Beiträge
  • Dabei seit 30.07.07
Danke euch. :) Momentan hänge ich so absolut zwischen Aufregung und Freude (und Steuererklärung ...) und versuche, meine 11 Monate alte Tochter davon abzuhalten, die Belege zu fressen oder mir in den Arm zu beißen, während ich dieses Posting schreibe. Grüße, Nadine
Die Prüffristen bei Agenturen und Verlagen sind nicht lang. Ein Autor erfährt lediglich eine Zeitdilatation, je weiter er sich von seinem Manuskript entfernt!

#7
(Mascha)

(Mascha)
Das ist mal ein interesantes und ungewöhnliches Setting für ein Jugendbuch. Klingt wirklich gut! ich drücke die Daumen für viel Erfolg!

#8
KatharinaS

KatharinaS
  • 169 Beiträge
  • Dabei seit 19.02.11
Hier auch noch einmal herzlichsten Glückwunsch, Nadine! Ich freue mich sehr für dich, du hast es wirklich verdient. :)