Inhalte aufrufen

Profilbild

Vitali Sertakov: Cryonic


  • Zum Antworten bitte anmelden
Keine Antworten zum Thema vorhanden

#1
Nina

Nina
  • 1.049 Beiträge
  • Dabei seit 28.10.05
Ich habe neulich "Cryonic - Der Dämon erwacht" vom russischen Autor Vitali Sertakov gelesen. Das Buch war ziemlich ... irre. Und zwar wirklich. Nicht irre gut oder irre schlecht, sondern einfach ziemlich eigenartig. Und auch faszinierend. Jedenfalls möchte ich diese Leseerfahrung nicht missen!



Klappentext:
Es ist das Jahr 2126, als Artur Kowal aus seinem hundertjährigen Kälteschlaf erwacht. Er ist der letzte Mensch einer alten Ordnung in einer entarteten Welt. Doch die Überlebenden fürchten ihn: Denn er ist der »Dämon« ... Als Artur Kowal sich 2006 in einen kryonischen Schlaf versetzen lässt, ist er nicht mehr als ein Mitarbeiter eines Forschungsinstituts. Als er 120 Jahre später erwacht, ist er ein Dämon. Doch es ist nicht Artur, der sich verändert hat: Es ist die Welt um ihn herum, die einem Horrorroman entsprungen zu sein scheint – verseucht, mutiert, magisch. Die Menschen haben unterschiedliche Strategien entwickelt, um sich an die veränderte Natur anzupassen, aber die Zivilisation, wie Artur sie kannte, ist zerstört. Eine Neuordnung der Gesellschaft wird durch den in Moskau herrschenden Karin torpediert. Von einer radikalen Gruppe, die über magische Fähigkeiten verfügt, erhält der erwachte Dämon die Macht, dieser neuen Welt den Krieg zu erklären und gegen Moskau zu ziehen. Eine Legende beginnt ...

Meine Rezension dazu gibt es hier: (Link ungültig)