Inhalte aufrufen

Profilbild

Wie man erfolgreich E-Books verkauft


  • Zum Antworten bitte anmelden
3 Antworten zu diesem Thema

#1
hpr

hpr
  • 7.214 Beiträge
  • Dabei seit 14.03.06
Ruprecht Frieling, auch als „der Bücherprinz“ bekannt, hat zahlreiche erfolgreiche Selfpublisher interviewt. Nika Lubitsch, Marah Woolf, Jonas Winner, Béla Bolten, so ziemlich jeder erfolgreiche Selfpublisher aus 2011-2014 findet sich hier. Die Interviews sind auch eine Zeitreise durch die Geschichte des E-Book Publishing und erinnern daran, wieviel sich in den wenigen Jahren geändert und getan hat.

Beinahe hätte das Buch mich eine Nacht gekostet, nur die Ahnung, wie sich am nächsten Morgen meinen Kopf anfühlen würde, konnte mich dazu verleiten, den Reader um Mitternacht endlich abzuschalten. Was zeigt, wie lebendig und spannend die Interviews sind. Ruprecht Frieling ist kein Anhänger strohtrockener Texte und auch seine Interviewpartner plaudern lockig und flockig aus dem Nähkästchen der Selfpublisher.

Der Schwerpunkt liegt auf den verschiedenen Methoden, die Bücher bekannt zu machen. Jeder der interviewten Autoren hat seine eigene und das ist auch die Stärke des Buches. Es wird nicht EINE Strategie vorgestellt, um als Selfpublisher erfolgreich seine Werke platzieren. Sondern ein ganzes Bündel, das zeigt, wie sehr es eben auch vom Autor und seinem Werk abhängt, wie man bekannt wird.

Die meisten nutzen Facebook und Twitter, aber es gibt einige, die damit gar nichts anfangen können und dennoch erfolgreiche Bücher veröffentlicht haben. Marketing ist immer auch eine individuelle Sache, was bei Hans Müller funktioniert, macht Lieschen Müller ganz anderes und beide können damit Erfolg haben, wenn sie authentisch bleiben und wenn es zum Buch und zum Autor passt.

Die meisten Autoren betonen aber auch, wie wichtig es ist, überhaupt erst einmal ein lesbares, spannendes Buch zu schreiben, damit man Erfolg hat.

„Auch Trash braucht Handwerk“ sagt Nika Lubitsch, „Zuallerst mal ein gutes Buch schreiben“, stimmt ihr Birgit Böckli zu. Und Dirk Bongart schreibt Westernromane, ein Genre, von dem viele glauben, es käme auf Qualität nicht an. Irrtum sagt Bongart und bemängelt das fehlende Qualitätsbewußtsein mancher Selfpublisher: „Sie stellen von Rechtschreib- und Grammatikfehlern strotzende Buchbeschreibungen ein“. Korrektorat (Rechtschreibung) und Lektorat gehören bei allen Interviewpartnern genauso dazu wie professionelles Cover und Layout.

Das Buch wird ständig ergänzt und ist als Print und E-Book erhältlich (E-Book leider nur bei Amazon).

Homepage des Autors: (Link ungültig)

Wie man erfolgreich E-Books verkauft, E-Book Ratgeber, Ruprecht Frieling, Internet Buchverlag, 2014
ISBN-13: 978-3941286566, 312 Seiten, Print: 12,80 €, E-Book: 3,99 €

Herzliche Grüße, Hans Peter

#2
(TomL)

(TomL)
Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass der "Bücherprinz" (Wer hat ihm diesen Titel eigentlich verliehen?) Ruprecht Frieling 1983 den Frieling-Verlag gegründet hat, der zu den bekanntesten DKZ-Verlagen gehört. Herzlich, Tom

#3
hpr

hpr
  • 7.214 Beiträge
  • Dabei seit 14.03.06

Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass der "Bücherprinz" (Wer hat ihm diesen Titel eigentlich verliehen?) Ruprecht Frieling 1983 den Frieling-Verlag gegründet hat, der zu den bekanntesten DKZ-Verlagen gehört.

Völlig richtig, Tom. Der Frieling Verlag wurde dann - ich glaube vor etwa zehn Jahren - von Frieling verkauft und er erzählte einiges sehr Wissenswertes über DKZVs in der Federwelt und dem Autorenhandbuch (DKZV sind Bücherfriedhöfe ...)

Herziche Grüße, Hans Peter

#4
HeikeF

HeikeF
  • 1.440 Beiträge
  • Dabei seit 22.02.12
Danke für die ausführliche Rezension. Ich habe mir die Leseprobe runtergeladen und bin schon gespannt! Vor allem bin ich immer skeptisch, wenn jemand den ultimativen Weg beschreibt, aber das ist dann ja hier nicht der Fall :-) LG Heike