Inhalte aufrufen

Profilbild

Das Lied von Eis und Feuer


  • Zum Antworten bitte anmelden
55 Antworten zu diesem Thema

#41
Christa

Christa
  • 9.515 Beiträge
  • Dabei seit 18.11.05

Das passiert ja alles in der Perspektive von Sansa, Arya und Bran. Vor allem in Sansas Perspektive. Diese Schwarz-Weiß-Malerei. Goldene Rüstung, blonde Haare - so sollte ein edler Ritter und König aussehen. Klein, verkrüppelt, verschlagener Blick- ganz klar der Schurke. Aus der Perspektive dieses kleinen, verwöhnten Görs Sansa. Das macht für mich eigentlich den Hauptreiz dieser Perspektive aus. Außerdem entwickelt man sadistische Gefühle bei der Sansa-Perspektive, wenn sie damit aufs Maul fällt. :)


Ich meinte nicht nur Sansas Perspektive. Das war für mich durchgängig.

Aber freut mich, dass du ihm noch eine Chance gegeben hast. Ich muß gestehen, ich habe noch nie ein Personenverzeichnis so sehr zu schätzen gewußt, wie bei diesem Zyklus. :)


Mir wäre noch lieber ein alphabetisches Verzeichnis gewesen, dann hätte ich in den Häusern nicht so lange suchen müssen :-/

Gruß
Christa

Schwarzwaldkrimis Tod am schwarzen Fluss. Taschenbuch und E-Book:https://t1p.de/2mhn


Martinsmorde:- https://www.thalia.d...pe=suchhistorie Blog:http://schreibteufel...a.blogspot.com/


#42
chrissi

chrissi
  • 368 Beiträge
  • Dabei seit 30.06.05
Hallo Christa, ich empfand es teilweise genauso wie du. Und diese teils kitschige "Romantik" ist es auch, die mir viele andere Fantasy-Romane vergällt. Heroische Ritter, schöne & mutige Frauen, widerliche Bösewichte... und Stolz und Ehre, die viel zu oft eine Rolle spielen. :s14 Martin trägt keineswegs dicker auf als andere Autoren in diesem Genre, und er bringt eine spannende Handlung und Komplexität mit, die vieles wieder wettmacht. Aber trotz seiner hintergründigen Figuren, trotz mancher herrlicher Charaktere wie Tyrion, Arya und dem Eunuchen, schafft er es streckenweise zu wenig, schwarz und weiß und das "Hollywoodmäßige" zu durchbrechen. Ich lese ihn weiter, wenn auch nur sporadisch, und schätze seine Bücher schon, doch ich stelle ihn in ein Buchregal mit anderen Autoren, die ich ähnlich gerne lese, und ich finde, es gibt auch bessere Fantasy-Reihen, z.B. Anne Bishops Dunkle Juwelen (ähnlich strukturiert, aber dunkler und aufgrund des ewigen Krieges zwischen Frauen und Männern amüsanter). Weniger heroisch und kitschig kommen meines Erachtens Phantastik-Reihen daher, die durch ihren Bezug zu unserer Realität oft ein bißchen mehr auf dem Boden bleiben: Stephen Kings Turm (bald als Comic bei Marvel??), Peter D.'s Chroniken der Anderwelten und Sergej Lukianenkos Wächter-Reihe (dazu gibt es auch einen genialen Film) kann ich da nur empfehlen. Liebe Grüße chrissi
Bei Droemer Knaur im März 2012:  Mondherz &&Meine neue Website

#43
Christa

Christa
  • 9.515 Beiträge
  • Dabei seit 18.11.05

Aber trotz seiner hintergründigen Figuren, trotz mancher herrlicher Charaktere wie Tyrion, Arya und dem Eunuchen, schafft er es streckenweise zu wenig, schwarz und weiß und das "Hollywoodmäßige" zu durchbrechen.


Hallo, Chrissi,

ich denke, dass nicht nur Fantasy von Schwarz-Weiß-Denken lebt. Es muss an sich ja auch nicht schlecht sein. Ich fand diese Farben und Zeichnungen einfach nur - ein bisschen grell und penetrant an manchen Stellen.

Ich lese ihn weiter


Habe ich mir auch vorgenommen.

Peter D.'s Chroniken der Anderwelten und Sergej Lukianenkos Wächter-Reihe (dazu gibt es auch einen genialen Film) kann ich da nur empfehlen.


Die Chroniken stehen schon lange auf meiner Liste. Ich muss nur aufpassen, das ich nicht zu weit weg von meinen Themen komme(historisch) - und endlich selbst anfangen, den neuen Roman zu schreiben. Dazu, als Lehrbeispiel sozusagen, war Martins Roman sehr gut: ich habe mir zum Beispiel den ersten Satz angeschaut, den Prolog und bin später erst wieder aus der Versunkenheit aufgetaucht, wenn etwas gehakt hat - siehe oben.

Liebe Grüße
Christa

Schwarzwaldkrimis Tod am schwarzen Fluss. Taschenbuch und E-Book:https://t1p.de/2mhn


Martinsmorde:- https://www.thalia.d...pe=suchhistorie Blog:http://schreibteufel...a.blogspot.com/


#44
Christa

Christa
  • 9.515 Beiträge
  • Dabei seit 18.11.05

Außerdem habe ich mal in einem Interview mit George Martin gelesen, daß er selbst nicht weiß, wo die Geschichte hinsteuert. Das schreckt mich gleich noch ein bißchen mehr ab - ich möchte nicht auf einem Schiff sitzen, dessen Kapitän den Zielhafen nicht kennt und sich vom Meer und vom Wind einfach irgendwohin treiben läßt.


Hallo, ihr,

bin gerade noch mal zum Anfang des Threads gescrollt. Das hatte ich gar nicht mehr im Kopf. Aber jetzt ist mir klar, was Astrid meinte - ich habe es gespürt.

Christa

Schwarzwaldkrimis Tod am schwarzen Fluss. Taschenbuch und E-Book:https://t1p.de/2mhn


Martinsmorde:- https://www.thalia.d...pe=suchhistorie Blog:http://schreibteufel...a.blogspot.com/


#45
chrissi

chrissi
  • 368 Beiträge
  • Dabei seit 30.06.05
Hallo Christa, die Zeit einzuteilen zwischen lesen und selbst schreiben, diesen Konflikt kenne ich. Ich wünsche dir viel Muße für deinen neuen Roman! Liebe Grüße Chrissi
Bei Droemer Knaur im März 2012:  Mondherz &&Meine neue Website

#46
(Christoph)

(Christoph)
Da kann man sehen, wie unterschiedlich solche Dinge aufgenommen werden. Ich empfinde Martins Charaktere keineswegs als schwarz-weiß, im Gegenteil. Er spielt gekonnt mit den gängigen Fantasyklischees, bedient sie, nur ums sie wieder zu brechen. Niemand ist einfach nur böse. Die Charaktere machen echte Wandlungen durch, durchaus nicht immer angenehme, haben verständliche Motive und ihre Handlungen bleiben für mich stets nachvollziehbar. Den Vorwurf, dass Martin schwarz-weiß zeichnet, kann ich gar nicht verstehen. Aber so sind Bücher nun einmal, sie entfalten ihr wahres Wesen nur im Zusammenspiel mit dem Leser. Christoph

#47
Christa

Christa
  • 9.515 Beiträge
  • Dabei seit 18.11.05

Die Charaktere machen echte Wandlungen durch, durchaus nicht immer angenehme, haben verständliche Motive und ihre Handlungen bleiben für mich stets nachvollziehbar.


Diese Erwartung habe ich auch, was die weiteren Bände betrifft.
Ich bin der Neuling, der gerade mal den ersten Band gelesen hat-und bin wohl auf den Beginn des Spiels mit den Klischees geraten -

Grüße
christa

Schwarzwaldkrimis Tod am schwarzen Fluss. Taschenbuch und E-Book:https://t1p.de/2mhn


Martinsmorde:- https://www.thalia.d...pe=suchhistorie Blog:http://schreibteufel...a.blogspot.com/


#48
hpr

hpr
  • 7.210 Beiträge
  • Dabei seit 14.03.06

Mir wäre noch lieber ein alphabetisches Verzeichnis gewesen, dann hätte ich in den Häusern nicht so lange suchen müssen :-/

Oh ja. Da der Band 7 so lange auf sich hat warten lassen, kannte ich manche Figur schon nicht mehr. Aber dann such mal in 55 Seiten Anhang, der nach Familien geordnet ist.
Ich hab dann weitergelesen und meist ist es mir dann anhand typischer Dinge auch eingefallen, wer es war.

Hans Peter

#49
Uschi

Uschi
  • 3.052 Beiträge
  • Dabei seit 09.11.05
Hallo, Eis- Eingefügtes Bild und-FeuerEingefügtes Bild-Fans,

seit einiger Zeit bin ich im Besitz des Bildbandes "The Art Of G.R.R. Martin's A Song Of Ice And Fire".
Viele haben so deutliche, eigene Bilder im Kopf, daß sie eher irritiert sind, wenn ihre Phantasien anders verbildlicht werden, als sie sich das vorgestellt haben. Ich, mit einer nur vagen visuellen Phantasie begabt, liebe dieses Buch, zumal es von den unterschiedlichsten Künstlern gestaltet worden ist.
Cersei ist wirklich verdammt verführerisch, und Jon Snow sieht genau so schnuckelig aus wie ich das erhofft habe.

Liebe Grüße
Uschi

#50
hpr

hpr
  • 7.210 Beiträge
  • Dabei seit 14.03.06
So, jetzt ist der achte Band heraus. "Die dunkle Königin" und ich muss sagen, ich bin ein wenig enttäuscht. Erstmals habe ich das Gefühl, dass Martin seine Geschichte nicht mehr so richtig im Griff hat. Klar, er ist immer noch gut, er kann seine Figuren vorführen, aber das was er vorführt, kenne ich eigentlich schon und auch die action, die passiert, führt nicht zu neuem, sondern reproduziert eher, was es schon gab.

(Link ungültig)

Grüße

Hans Peter

#51
(Peter_Dobrovka)

(Peter_Dobrovka)
Habe in den letzten Tagen mal die Amazonrezis geguckt. Band 7 wird viel verrissen, da hast du aber 5 Sterne vergeben. Band 8 soll angeblich wieder besser sein, aber jetzt schreibst du, es würde schlechter. Da soll sich noch einer zurechtfinden. Na ja, ich seh mal zu, daß ich die Bände 1-6 noch mal lese, bevor ich 7 und 8 in angriff nehme. Peter

#52
hpr

hpr
  • 7.210 Beiträge
  • Dabei seit 14.03.06

Habe in den letzten Tagen mal die Amazonrezis geguckt. Band 7 wird viel verrissen, da hast du aber 5 Sterne vergeben. Band 8 soll angeblich wieder besser sein, aber jetzt schreibst du, es würde schlechter.
Da soll sich noch einer zurechtfinden. Na ja, ich seh mal zu, daß ich die Bände 1-6 noch mal lese, bevor ich 7 und 8 in angriff nehme.

Peter

Band 7 hat wenig Action, für Actionliebhaber enttäuschend. Aber in den Personen tut sich was. Deshalb hat es mich nicht enttäuscht.

Band 8 hat wieder sehr viel mehr Action, aber die führt meines Erachtens nirgend wohin. Und die Kapitel über die einzelnen Personen sind länglich, wiederholen sich. Ist immer noch gute Fantasy-Kost, aber nichts so besonderes wie die anderen Bände

Hans Peter

#53
(Christoph)

(Christoph)
Ich teile Hans Peters Meinung. Band 8 hat Längen und Wiederholungen und die Geschichte scheint, zumindest innerhalb des Bandes, eher zu treiben, denn einem Ziel entgegen zu streben. Da das verdächtig nach Endlosserie riecht, hat es mich sehr gestört. Christoph

#54
(Huutini)

(Huutini)

Da das verdächtig nach Endlosserie riecht, hat es mich sehr gestört.


Ich hab Band 4, um den es hier geht, jetzt noch nicht gelesen, aber das ganze ist, wenn ichs jetzt richtig im Kopf habe, als sieben (oder sechs? :-?) bändige Reihe angelegt. Auf Deutsch also 12-14.
Wenigstens sollen die Wartezeiten kürzer werden. Band fünf ist für März angekündigt.

P.S. Okay, ich korrigiere. Ist schon auf Oktober verschoben... :s07

#55
(Christoph)

(Christoph)

Da das verdächtig nach Endlosserie riecht, hat es mich sehr gestört.

Ich hab Band 4, um den es hier geht, jetzt noch nicht gelesen, aber das ganze ist, wenn ichs jetzt richtig im Kopf habe, als sieben (oder sechs? :-?) bändige Reihe angelegt. Auf Deutsch also 12-14.


Es wird schon mindestens ein Band mehr, als angekündigt, da er "A Feast for Crows" splitten musste. Von dem spreche ich übrigens auch. Und der ist lang, dafür geschieht aber sehr wenig. Da er angeblich eigentlich einen Fünfjahres-Sprung in der Handlung machen wollte, diese 5 Jahre aber nun doch erzählt, ist der Grundstein für eine Verlängerung des eigentlichen Konzepts schon gelegt.

Ich habe nur Band 1 später noch einmal auf deutsch gelesen (oder besser: die erste Hälfte davon), konnte mich aber mit der Übersetzung nicht anfreunden.

Christoph

#56
(AndreasZ)

(AndreasZ)

Band 7 hat wenig Action, für Actionliebhaber enttäuschend. Aber in den Personen tut sich was. Deshalb hat es mich nicht enttäuscht.

Band 8 hat wieder sehr viel mehr Action, aber die führt meines Erachtens nirgend wohin. Und die Kapitel über die einzelnen Personen sind länglich, wiederholen sich. Ist immer noch gute Fantasy-Kost, aber nichts so besonderes wie die anderen Bände

Hans Peter


Hi, Hans Peter,

man darf nicht vergessen, Band 7 und Band 8 sind eigentlich 1 Buch. Die Teilung ist meines Erachtens eine der letzten Spätfolgen einer Idee, die irgendein findiger deutscher Lektor in den 80ern oder 90ern hatte, nämlich aus einem Einzelband eine Trilogie zu machen.

Ich persönlich finde nicht alle Stränge gleichstark. Die Geschichte in King's Landing nimmt zwar noch großen Platz ein, läuft aber eigentlich schon mehr nebenbei.

Ansonsten fasziniert mich diese kunstvolle Art, jede Geschichte direkt in den Existenzialismus zu führen. Alles erscheint sinnlos, das zeigt sich besonders bei Brienne, meiner absoluten Favoritin in diesem Band. Na, klar, Arya ist auch großartig.

Und eins muss man auch bedenken: Fasst man "Das Lied" als 1 Roman auf, haben wir gerade den Mittelteil vor uns.

Ich fand den vierten Band (7/8) mit Abstand am besten. Es deutet sich auch so schön an, was da noch alles kommen mag von jenseits der Mauer und jenseits der Meerenge.

Andy