Inhalte aufrufen

Profilbild

Julian Barnes: Der Lärm der Zeit


  • Zum Antworten bitte anmelden
2 Antworten zu diesem Thema

#1
SabineB

SabineB
  • 1.522 Beiträge
  • Dabei seit 01.08.14

Das Buch habe ich gekauft, um etwas über das Leben von Schostakowitsch zu erfahren. Was ich bekommen habe, war aber wesentlich mehr. Denn Julian Barnes, geb. 1946, gelingt das Wunder, die Sprache der großen russischen Dichter, wie Gogol oder Dostojewski, exakt zu treffen. Man liest ein Buch über das Werk von Schostakowitsch und hat dabei das Gefühl, der Autor sei nicht nur tief in das Leben des damals größten Komponisten Russlands eingetaucht, sondern gleich in die Seele der gesammten russischen Kultur der damaligen Zeit.

Ein bedrückender Roman über einen Überwachungsstaat, die Angst der Menschen, die darin überleben müssen, und den Kampf der Kunst gegen das Regime. Leider sehr aktuell.

Sabine Bartsch



#2
Angelika Jo

Angelika Jo
  • 2.977 Beiträge
  • Dabei seit 03.07.07

Das klingt sehr interessant, Sabine. Kommt auf die Liste, danke!

 

Angelika


Alicia jagt eine Mandarinente. dtv premium März 2018

Die Grammatik der Rennpferde. dtv premium Mai 2016

www.angelika-jodl.de


#3
Evelyne

Evelyne
  • 211 Beiträge
  • Dabei seit 29.04.15

Danke nochmal dafür, liebe Sabine, dass du mich daran erinnerst, mir dieses Buch zu besorgen. Ich liebe sowieso alle Bücher von Julian Barnes, und das neueste war mir wieder aus dem Gesichtsfeld entwischt. 

 

Nachtrag: Jetzt habe ich das Buch doch glatt für vier Euro am Samstag auf dem Flohmarkt ergattert :-))


Bearbeitet von Evelyne, 07.05.2017 - 19:45,

www.laye.org