Inhalte aufrufen

Profilbild

Digital- und Hybridverlage

Digitalverlag digital only E-Book Hybrid Verlage

  • Zum Antworten bitte anmelden
1 Antwort zu diesem Thema

#1
Ramona

Ramona
  • 3.622 Beiträge
  • Dabei seit 17.03.11

"Verlag mit Internet"

 

 

Auszug: "Die unabhängigen Digitalverlage, die vor fünf Jahren starteten, sollten die Literaturlandschaft experimentierfreudiger machen. Das klappte nicht ganz, doch inzwischen erreichen agile Verlagshybride die Leser auf allen Kanälen – ob digital only oder gedruckt mit Lesebändchen.

 

"Um den Buchhandel, die Medien und letztlich möglichst viele Leserinnen und Leser mit diesen literarischen Stoffen zu erreichen", sagt Karsten, "brauchst du gedruckte Bücher. Das ist vollkommen klar." Und Zoë Beck ergänzt: "Als moderner Verlag musst du schauen, wo deine Texte am besten aufgehoben sind."


Noch vor fünf, sechs Jahren klang das anders. Da gab es die Hoffnung, dass die neuen Möglichkeiten des Digitalen die Literaturlandschaft insgesamt breiter, bunter, experimenteller machen könnten. Eingetreten ist eher das Gegenteil: die Zuspitzung auf Bestseller, die Fokussierung auf genregetriebene Umsätze. Digitale Experimente? Eher Fehlanzeige."

 

https://www.boersenb...en.1506380.html


Inspiration exists, but it has to find us working! (Pablo Picasso)


#2
Wolf

Wolf
  • 694 Beiträge
  • Dabei seit 21.10.08

Das ist ein interessanter Artikel, Ramona. Danke fürs Einstellen.

Wahrscheinlich wird nichts davon überdauern, aber es wird spannend zu überlegen, was dananch kommt. Die Masse der Bücher ist Genreliteratur. Der Artikel ist noch ein wenig literaturlastig. Von mir selber kann ich nur sagen, dass es absolut offen ist, ob die Ebooks oder die Printversion besser läuft. Insofern gefällt mir Hybrid, aber der Markt ist nch wie vor im Umbruch.

 

Liebe Grüße

Wolf





Themen mit den gleichen Schlagworten: Digitalverlag, digital only, E-Book, Hybrid Verlage