Inhalte aufrufen

Profilbild

Selbstständig handelnde Körperteile


  • Zum Antworten bitte anmelden
24 Antworten zu diesem Thema

#21
Hanna Aden

Hanna Aden
  • 542 Beiträge
  • Dabei seit 03.12.15

 

 

Das mit dem Wände streichen ist allerdings ein gemeines Bild - ich wette, das verfolgt mich die nächsten Monate beim Schreiben, wann immer jemand zärtlich mit jemand anders wird ^^.

 

 Und das wäre schade, weil es auf einer ganz verkürzten Sicht dieses Verbs beruht. streichen ist eine lange und langsame Bewegung, die etwas auf etwas macht. Das kann der Waschel in der Hand des Malers auf der Wand tun. Das kann auch die Hand des Liebhabers auf dem Rücken der Geliebten tun. 

 

-eln ist das Gleiche, quasi in Klein. Mit eln diminuieren wir die Verben.

 

Angelika

 

 

Danke, du Königin des Stils! Ich liebe deinen Blog :).

Die Sprache als Riff toter Metaphern ist ein Bild, das in mir spontan ebenfalls viel Liebe auslöst. Danke fürs Teilen!



#22
Angelika Jo

Angelika Jo
  • 3.111 Beiträge
  • Dabei seit 03.07.07

"Ein Riff toter Metaphern" :D Das Wunderbarste an der Sprache ist, dass diese an sich toten Metaphern, diese Buchstabenketten wieder so lebendig werden können! Manchmal bin ich auch fasziniert, wenn Leute miteinander sprechen und (in der Regel) jeder der Gesprächsteilnehmer weiß, wovon der andere spricht. Missverständnisse entstehen wahrscheinlich nur durch unterschiedliche Interpretation.

 

 

Das mit dem Riff der toten Metaphern ist so zu verstehen, dass wir - ohne darüber nachzudenken - dauernd Konkreta benützen, obwohl es um Abstrakta geht. Das liegt daran, dass – da bin ich ganz Materialistin – die Dinge vor den Ideen auf der Welt waren. Ich nehme jetzt nur mal deine beiden Sätze und färbe darin das ein, was mal für konkrete Dinge stand, inzwischen aber abgestorben ist und zur Benennung von Ideellem dient:

 

Das Wunderbarste an der Sprache ist, dass diese an sich toten Metaphern, diese Buch stabenketten wieder so lebendig werden können! Manchmal bin ich auch fasziniert, wenn Leute miteinander sprechen und (in der Regel) jeder der Gespräch s teil nehmer weiß, wovon der andere spricht. Missverständnisse entstehen wahr scheinlich nur durch unterschiedliche Interpretation.

 
Auch so etwas scheinbar Ideelles wie es das Wort wahr benennt, geht zurück auf eine gemeinsame Wurzel mit dem Wirt und einem alten Wort für modern Vertrag.

Alicia jagt eine Mandarinente. dtv premium März 2018

Die Grammatik der Rennpferde. dtv premium Mai 2016

www.angelika-jodl.de


#23
Christa

Christa
  • 8.187 Beiträge
  • Dabei seit 18.11.05

Ich staune mal wieder. Also ich sehe Sprache, Buch, Stab, Kette, leben, Fremdwort faszi, sprech, spräch, Teil, nehm, ständ (Stand), stehen, wahr, Schein, schied (scheiden). Und was ist mit "Wunder" und den "toten"? War das ursprünglich schon ideell?

 

Am Anfang war das Ding, dann kam die Idee. Das glaube ich auch, selbst wenn die Bibel das ganz anders sieht. ;)


Schwarzwaldkrimi Martinsmorde. E-Book u.a.https://amzn.to/2yGV1Pc

Autorenfreundlich kaufen im https://shop.autoren...ucts&p=0&is_v=1

http://schreibteufel...a.blogspot.com/


#24
Angelika Jo

Angelika Jo
  • 3.111 Beiträge
  • Dabei seit 03.07.07

"tot" stimmt natürlich. Über das Wort "Wunder" weiß ich leider nix. (Über Wunder als solche auch nicht :) )


Alicia jagt eine Mandarinente. dtv premium März 2018

Die Grammatik der Rennpferde. dtv premium Mai 2016

www.angelika-jodl.de


#25
Christa

Christa
  • 8.187 Beiträge
  • Dabei seit 18.11.05

Ich auch nicht, Angelika, auch wenn sogar heute noch Zeichen und Wunder geschehen. :D


Schwarzwaldkrimi Martinsmorde. E-Book u.a.https://amzn.to/2yGV1Pc

Autorenfreundlich kaufen im https://shop.autoren...ucts&p=0&is_v=1

http://schreibteufel...a.blogspot.com/