Inhalte aufrufen

Profilbild

Die Pappenheims: Aus den Tagebüchern einer Berliner Familie 1910-1920


  • Zum Antworten bitte anmelden
4 Antworten zu diesem Thema

#1
RenghaR

RenghaR
  • 81 Beiträge
  • Dabei seit 17.08.18

Inhalt:

 

Umbruchzeit zwischen Kaiserreich und Weimarer Republik

 

Eine assimilierte jüdische Familie zum Anfang des 20. Jahrhunderts in Berlin. Der Gymnasialprofessor Dr. Karl Pappenheim und seine Frau Erna geb. Nagel haben die Beletage in der Söhtstraße 1 in Lichterfelde bezogen und das erste Kind wird erwartet. 1908 wird der Sohn Hans Eugen geboren und 1910 beginnt die junge Mutter mit den Aufzeichnungen ihres Alltags in Berlin. Es sind die Erlebnisse in den Ferien in Krummhübel, eine Stadt im Riesengebirge, dem heutigen polnischen Karpacz und im Ötztal mit Sohn und Kindermädchen. 1911 werden die Zwillingen Inge und Ursel geboren und Erna Pappenheim beobachtet und beschreibt den Werdegang ihrer Kinder. Das Verhalten von Mädchen und Knaben ist ihr sehr vertraut, der Schwiegervater, der Fröbelpädagoge Dr. Eugen Pappenheim hat seinen Töchtern Anna und Gertrud und dem Sohn Karl, Ernas Ehemann, das Engagement für die Fröbelbewegung weitergegeben. Herausragend war Eugen Pappenheims Tochter Anna, die als Anna Wiener-Pappenheim, Schulleiterin und höchst anerkannte Publizistin, mehrerer Verbände und Vereine angehörte. 

Es besteht ein großer familiärer Zusammenhalt bei den Pappenheims, vieles wird gemeinschaftlich besprochen und gelebt. Die Aufzeichnungen der Erna Pappenheim spiegelt diese Zeit sehr anschaulich wieder, es ist ein beachtenswertes Zeitdokument, sie lässt uns teilhaben am Leben in den Kriegsjahren mit der mangelhaften Versorgung der Bevölkerung, die auch im gehobenen Bürgertum äußerst schmerzhaft wahrgenommen wurde.
Ergänzend zu den Eintragungen in den Tagebüchern der Erna Pappenheim, sind historische Aufnahmen der Familie, der Ferienorte aber auch Feldpostbriefe, eingeführte Brotmarken von 1915 und die späteren Vollmilchkarten und Reichsfleischkarten veröffentlicht. Die Tagebücher geben uns einen kurzweiligen Einblick in einen Zeitabschnitt des gehobenen Bürgertums Berlin vor 100 Jahren.

 

E-Book

http://artesinex.com/
zahlr. farb- und s/w Abbildungen
Erscheint 2020

ISBN: 978-3-9820572-3-1

 

Vertrieb Bookwire

Angehängte Bilder (Vorschau)

  • Pappenheims_Cover.jpg
  • ARTESINEX_EBOOK.jpg

Bearbeitet von RenghaR, 16.10.2019 - 21:00,


#2
MelanieM

MelanieM
  • 13.511 Beiträge
  • Dabei seit 09.01.07

Das klingt sehr interessant, schade, dass es noch etwas hin ist, bis es erscheint. 



#3
KarinKoch

KarinKoch
  • 475 Beiträge
  • Dabei seit 07.10.17

Ich würde mir wünschen, dass du uns noch einmal an dieses interessante Stück Literatur erinnerst, wenn es erschienen ist!


Wenn du weißt, was du tust

kannst du tun, was du willst. (Moshe Feldenkrais)
http://www.peter-ham...ils/karin_koch/


#4
MelanieM

MelanieM
  • 13.511 Beiträge
  • Dabei seit 09.01.07

Ich würde mir wünschen, dass du uns noch einmal an dieses interessante Stück Literatur erinnerst, wenn es erschienen ist!

 

Ich auch!



#5
RenghaR

RenghaR
  • 81 Beiträge
  • Dabei seit 17.08.18

Das klingt sehr interessant, schade, dass es noch etwas hin ist, bis es erscheint. 

 

Vielleicht ist es aber schon früher fertig, ich werde es veröffentlichen, wenn es soweit ist! :)


Bearbeitet von RenghaR, 02.04.2019 - 21:29,