Inhalte aufrufen


  • Zum Antworten bitte anmelden
4 Antworten zu diesem Thema

#1
GesineS

GesineS
  • 803 Beiträge
  • Dabei seit 13.05.13

Das Börsenblatt meldet:

 

Die Literaturszene an der Ruhr schließt sich zusammen und präsentiert sich unter einer gemeinsamen Dachmarke.

Ein weiterhin wachsender Kreis von Stadtbibliotheken, Literaturvereinen und -häusern, Verlagen, Buchhandlungen, freien Lesebühnen und anderen engagierten Akteuren aus verschiedensten Städten hat am 1. April das neue Logo und den Claim "Wir sind... literaturgebiet.ruhr" präsentiert.

Die Homepage des Netzwerks findet sich unter www.literaturgebiet.ruhr.

 

Einen Hashtag gibt es auch schon :) #literaturgebietruhr

 

 



#2
GerdH

GerdH
  • 139 Beiträge
  • Dabei seit 05.03.18
Liebe Gesine!

Das klingt ja spannend, endlich tut sich da mal etwas. Vielleicht können wir ja als Rhein-Ruhr-Stammtisch da mal Kontakt aufnehmen? Meinst du es reicht, wenn wir am Donnerstag darüber sprechen?
Liebe Grüße, Gerd

#3
GesineS

GesineS
  • 803 Beiträge
  • Dabei seit 13.05.13

Eine gute Idee, Gerd!

Donnerstag reicht dicke. :)

 

Herzlich,

Gesine



#4
GerdH

GerdH
  • 139 Beiträge
  • Dabei seit 05.03.18
Nachdem der Montségur-Rhein-Ruhr-Stammtisch mich zum "Literaturgebiet-Ruhr-Verbindungsmann" gewählt hat und ich dort auch in den Verteiler aufgenommen worden bin, hier die erste Info, dass man mich zur Auftaktveranstaltung am 6.9.19 eingeladen hat. Zitat aus der Einladung: "Es ist ein Freitag - und viel mehr ist noch nicht spruchreif. Außer dass es natürlich super wird. Wir arbeiten in Literaturbüro und Sprecherrat an den Details und halten Sie/Euch auf dem Laufenden."

Ich natürlich auch. Sobald ich die Tagesordnung kenne, werde ich sie hier posten, damit wir hier gemeinsam überlegen können, welche Infos ich nachfragen soll.

Für heute liebe Grüße, Gerd

#5
GerdH

GerdH
  • 139 Beiträge
  • Dabei seit 05.03.18
Mich erreicht folgende Anfrage vom Literaturbüro Ruhr, die ich gerne weitergebe:

Der Musiker und Lyriker Andreas Seemper-Koeper (u.a. auch Tubist beim Geierabend) sucht mit seinem "Ensemble Pninin" Spielmöglichkeiten für den Herbst 2019 und darüber hinaus. Das Ensemble stellt gerade einen Antrag an eine Bundesstiftung zur Förderung und braucht dafür konkrete Zusagen von Veranstaltern - möglichst bis Ende Mai. Die Kosten für ein mögliches Gastspiel würden sich durch die Förderung sehr in Grenzen halten.

Vielleicht passt es ja in die Planung des einen oder der anderen.
Bei Interesse wenden Sie sich/wendet Euch bitte direkt an Andreas Seemer-Koeper! Hier die Infos:

PESSOA PNININ ist ein Konzert-Projekt des Komponisten, Musikers und Autors Andreas Seemer-Koeper. Das Ensemble PNININ wird seine Lieder-Zyklen "Ich-Lieder" und "Leben heißt ein anderer sein" auf die Bühne bringen. Die Lieder basieren auf Texten des portugiesischen Dichters Fernando Pessoa. Bei den Kompositionen handelt es sich um aktuelle Werke der zeitgenössischen Moderne und der "freien Musik“.

Eine kleine Hörprobe: PESSOA - Von der Kunst des rechten Träumens www.youtube.com/watch?v=JsjhcoqTLgw

Kontakt:

Andreas Seemer-Koeper
Johannesstr. 23
44137 Dortmund

0231 16.53.26
01578 220.2290

www.seemer-koeper.de
post@seemer-koeper.de



Themen mit den gleichen Schlagworten: Literaturszene, Literaturbüro, Literaturgebiet, Ruhrgebiet, literaturgebiet.ruhr, Stadtbibliotheken, Literaturvereine, Netzwerk, Hashtag