Inhalte aufrufen

Profilbild

waschen oder zu waschen


  • Zum Antworten bitte anmelden
12 Antworten zu diesem Thema

#1
MelanieM

MelanieM
  • 13.516 Beiträge
  • Dabei seit 09.01.07

Ich habe hier einen Satz aus meinem aktuellen Lektorat: 

 

Die machte sich ihrerseits wieder an die Arbeit, widmete sich dem täglichen Einerlei aus Betten beziehen, Nachttöpfen leeren und die beschmutzten Körper der Kranken waschen. 

 

In der ursprünglichen Fassung hatte ich "zu waschen", das zu hat meine Lektorin gestrichen. Für mich fühlt sich der Satz schief an, aber ich kann jetzt die Regeln nicht benennen - ist es auch ohne zu korrekt, weil bei den vorherigen Tätigkeiten auch kein "zu" auftaucht?

 

 

 



#2
AlfL

AlfL
  • 1.369 Beiträge
  • Dabei seit 08.01.08

Hi Melanie!

 

Ich finde, Deine Lektorin hat recht. Du verwendest weder bei "beziehen" noch bei "leeren" ein "zu", von daher würde ich es so machen, wie sie. Aber Vorschlag:  "Die machte sich ihrerseits wieder an die Arbeit, widmete sich dem täglichen Einerlei: Betten beziehen, Nachttöpfe leeren und die beschmutzten Körper der Kranken waschen."

Ich finde,, das hat noch mehr Wirkung und klingt etwas mechanischer, wie der tägliche Ablauf nun einmal zu sein scheint (und das mit dem "zu" entfällt obendrein)

 

Frohe Ostern, Alf.


Bearbeitet von AlfL, 20.04.2019 - 09:33,

"Man muss noch Chaos in sich haben,

um einen tanzenden Stern zu gebären."

Friedrich Nietzsche


#3
Angelika Jo

Angelika Jo
  • 3.295 Beiträge
  • Dabei seit 03.07.07

Ja, Lektorin und Alf haben Recht.

 

Die Infinitivkonstruktionen mit zu sind eine Unterart der Nebensätze und erfordern etwas im Hauptsatz, das sie überhaupt erst auf den Plan ruft, zum Beispiel ein Verb wie bestehen aus. Wenn dann mehrere Verben folgen, braucht aber auch jedes sein eigenes zu, so wie hier:

 

Die machte sich ihrerseits wieder an die Arbeit, widmete sich dem täglichen Einerlei, das daraus bestand, Betten zu beziehen, Nachttöpfe zu leeren und die beschmutzten Körper der Kranken zu waschen. 

 

Du hast eine Reihe von Verben, die beiden ersten brauchen kein zu, da gibt es dann auch keine Extrawurst für das letzte Verb.

 

Alfs Vorschlag finde ich gut. Erstens aus den Gründen, die er selbst nennt, zweitens sparst du dir dabei die Präposition aus, die im Ausgangssatz etwas verloren vor der langen Kette von Infinitiven hängt.

 

Angelika


Alicia jagt eine Mandarinente. dtv premium März 2018

Die Grammatik der Rennpferde. dtv premium Mai 2016

www.angelika-jodl.de


#4
MelanieM

MelanieM
  • 13.516 Beiträge
  • Dabei seit 09.01.07

Vielen Dank für die guten Erklärungen!



#5
Wolf

Wolf
  • 764 Beiträge
  • Dabei seit 21.10.08

Für mich klingt der Satz auch schief, aber nicht wegen eines fehlenden 'zu's. Wenn du einfachst schreibst "... und Kranke waschen." bist du aus dem Schneider. Ich denke, dass in deinem Satz das "und" Dinge miteinander verbindet, die nicht so recht zueinander passen.

 

Liebe Grüße

Wolf



#6
Christa

Christa
  • 8.898 Beiträge
  • Dabei seit 18.11.05

Mir gefällt Alfs Vorschlag auch gut (danke, Angelika, für die Erklärung) oder Wolfs Möglichkeit:

 

  

Die machte sich ihrerseits wieder an die Arbeit, widmete sich dem täglichen Einerlei wie Betten beziehen, Nachttöpfe leeren und Kranke waschen. 

 

Dass die Kranken verschmutzt sind, ergibt sich bestimmt aus dem Zusammenhang. Und vielleicht macht das "Wie" es etwas einfacher als das "aus Betten beziehen" etc.


Schwarzwaldkrimis Tod am schwarzen Fluss. Taschenbuch und E-Book:https://t1p.de/2mhn

Martinsmorde:- https://www.thalia.d...pe=suchhistorie Blog:http://schreibteufel...a.blogspot.com/


#7
HeikeF

HeikeF
  • 1.377 Beiträge
  • Dabei seit 22.02.12

Ich finde, es gehen beide Varianten, weil es eine Frage ist, was zusammengehört:

 

Die machte sich ihrerseits wieder an die Arbeit, widmete sich dem täglichen Einerlei aus Betten beziehen, Nachttöpfen leeren und die beschmutzten Körper der Kranken zu waschen.

 

Die machte sich ihrerseits wieder an die Arbeit, widmete sich dem täglichen Einerlei aus Betten beziehen, Nachttöpfen leeren und die beschmutzten Körper der Kranken waschen.

 

Was ich eher verquert finde, ist die neue Rechtschreibung, dass es nicht heißt: ... Einerlei aus Bettenbeziehen, Nachttopfleeren und die beschmutzten Körper der Kranken zu waschen.

So würde ich es grammatikalisch auffassen.

 

LG

Heike



#8
AndreasG

AndreasG
  • 1.503 Beiträge
  • Dabei seit 16.09.07

Ich finde, es gehen beide Varianten, weil es eine Frage ist, was zusammengehört:

 

Die machte sich ihrerseits wieder an die Arbeit, widmete sich dem täglichen Einerlei aus Betten beziehen, Nachttöpfen leeren und die beschmutzten Körper der Kranken zu waschen.

 

Die machte sich ihrerseits wieder an die Arbeit, widmete sich dem täglichen Einerlei aus Betten beziehen, Nachttöpfen leeren und die beschmutzten Körper der Kranken waschen.

 

Was ich eher verquert finde, ist die neue Rechtschreibung, dass es nicht heißt: ... Einerlei aus Bettenbeziehen, Nachttopfleeren und die beschmutzten Körper der Kranken zu waschen.

So würde ich es grammatikalisch auffassen.

 

LG

Heike

 

Deine Unterscheidung ergibt für mich keinen Sinn, Heike. Es ist ja völlig klar, was zusammengehört. Es ist eine Aufzählung von drei Tätigkeiten. Wenn du das zweite Verb weglässt, heißt es halt:

 

Die machte sich wieder an die Arbeit, Betten zu beziehen, Nachttöpfe zu leeren und die beschmutzten Körper der Kranken zu waschen.

 

Also überall Infinitiv. Oder nirgends, wie in Melanies Originalsatz. (Den ich übrigens Alfs Variante aus Gründen des Rhythmus vorziehen würde.)


"Stirb leise, mein Engel", Jugendthriller, Oetinger Verlag 2014, "Hörst du den Tod?", Jugendthriller, Oetinger Verlag 2014, "Denn morgen sind wir tot", Jugendbuch, Oetinger Verlag 2015, "Bad Boys & Little Bitches", Jugendbuch Oetinger Verlag 2017 und 2018

"Die im Dunkeln sieht man nicht", Roman, FISCHER Scherz 2019 (ab 28.8.)


#9
HeikeF

HeikeF
  • 1.377 Beiträge
  • Dabei seit 22.02.12

Ich sehe diesen Satz in 3 Teilen, wenn der 2. sozusagen eingeklammert ist, muss es ja heißen

Die machte sich ihrerseits wieder an die Arbeit, die beschmutzten Körper der Kranken zu waschen.

 

Das meinte ich. Für mich ist es nicht unbedingt eine Aufzählung von 3 Tätigkeiten.



#10
AndreasG

AndreasG
  • 1.503 Beiträge
  • Dabei seit 16.09.07

Ich sehe diesen Satz in 3 Teilen, wenn der 2. sozusagen eingeklammert ist, muss es ja heißen

Die machte sich ihrerseits wieder an die Arbeit, die beschmutzten Körper der Kranken zu waschen.

 

Das meinte ich. Für mich ist es nicht unbedingt eine Aufzählung von 3 Tätigkeiten.

 

Ich glaube nicht, dass es diesen Interpretationsspielraum im Originalsatz gibt. Weder inhaltlich noch grammatikalisch. Das kleine Wörtchen "und" macht das Waschen zum Teil der Aufzählung.


"Stirb leise, mein Engel", Jugendthriller, Oetinger Verlag 2014, "Hörst du den Tod?", Jugendthriller, Oetinger Verlag 2014, "Denn morgen sind wir tot", Jugendbuch, Oetinger Verlag 2015, "Bad Boys & Little Bitches", Jugendbuch Oetinger Verlag 2017 und 2018

"Die im Dunkeln sieht man nicht", Roman, FISCHER Scherz 2019 (ab 28.8.)


#11
Angelika Jo

Angelika Jo
  • 3.295 Beiträge
  • Dabei seit 03.07.07

 

Ich finde, es gehen beide Varianten, weil es eine Frage ist, was zusammengehört:

 

Die machte sich ihrerseits wieder an die Arbeit, widmete sich dem täglichen Einerlei aus Betten beziehen, Nachttöpfen leeren und die beschmutzten Körper der Kranken zu waschen.

 

Die machte sich ihrerseits wieder an die Arbeit, widmete sich dem täglichen Einerlei aus Betten beziehen, Nachttöpfen leeren und die beschmutzten Körper der Kranken waschen.

 

 

Jetzt ist der Satz schon so oft zitiert worden – es sei doch mal jemand so nett und befreie die Nachttöpfe von dem -n am Ende! 

 

Nachttöpfen leeren

 

Angelika


Alicia jagt eine Mandarinente. dtv premium März 2018

Die Grammatik der Rennpferde. dtv premium Mai 2016

www.angelika-jodl.de


#12
AndreasG

AndreasG
  • 1.503 Beiträge
  • Dabei seit 16.09.07

 

 

Ich finde, es gehen beide Varianten, weil es eine Frage ist, was zusammengehört:

 

Die machte sich ihrerseits wieder an die Arbeit, widmete sich dem täglichen Einerlei aus Betten beziehen, Nachttöpfen leeren und die beschmutzten Körper der Kranken zu waschen.

 

Die machte sich ihrerseits wieder an die Arbeit, widmete sich dem täglichen Einerlei aus Betten beziehen, Nachttöpfen leeren und die beschmutzten Körper der Kranken waschen.

 

 

Jetzt ist der Satz schon so oft zitiert worden – es sei doch mal jemand so nett und befreie die Nachttöpfe von dem -n am Ende! 

 

Nachttöpfen leeren

 

Angelika

 

 

T-t-t-t ... Zitate verändern. Akademisch korrekt ist das eigentlich nicht, Frau Dr.   ;)


"Stirb leise, mein Engel", Jugendthriller, Oetinger Verlag 2014, "Hörst du den Tod?", Jugendthriller, Oetinger Verlag 2014, "Denn morgen sind wir tot", Jugendbuch, Oetinger Verlag 2015, "Bad Boys & Little Bitches", Jugendbuch Oetinger Verlag 2017 und 2018

"Die im Dunkeln sieht man nicht", Roman, FISCHER Scherz 2019 (ab 28.8.)


#13
MelanieM

MelanieM
  • 13.516 Beiträge
  • Dabei seit 09.01.07
Danke für den Tipp mit den Nachttöpfen ohne n