Inhalte aufrufen

Profilbild

Diktierprogramme


  • Zum Antworten bitte anmelden
22 Antworten zu diesem Thema

#21
JenniferB

JenniferB
  • 2.780 Beiträge
  • Dabei seit 17.01.11

 

man muss dem Programm Eigennamen und besonders ungewöhnliche Worte beibringen, dann geht das problemlos.

 

Es ist nich immer problemlos. Ich habe Dragon z.B. nicht den Unterschied zwischen "mir" und "Mia" beibringen können, selbst dann nicht, wenn ich den Namen speziell betone. Ganz skurrile Fantasy-Namen waren dagegen kein Problem, weil es nichts Ähnliches gibt.

 


 

 

 

Ich habe das mal probiert :)

Es funktioniert, wenn du Mia mehr wie Mi-a betonst.
Ansonsten - ich bin bei Nebenfiguren meist zu faul für langes Beibringen - fiel ja bereits der Tipp, die Figur kurzfristig einfacher umzubenennen und dann mit der Ersetzen-Funktion ihren Namen einzupflegen.



#22
Inge

Inge
  • 1.342 Beiträge
  • Dabei seit 05.05.06

Hallo Olga,
 

mein Word ist lernfähig und das Diktieren klappt relativ gut. Da ich mir nicht vorstellen kann, dass es so große Unterschiede zwischen Mac und PC gibt, frage mal, welche Version von Word du benutzt. Vielleicht liegt es daran. Ich habe die aktuelle Version.

 

LG, Inge



#23
Gabi

Gabi
  • 551 Beiträge
  • Dabei seit 05.10.05

Ich habe das mal probiert :)

Es funktioniert, wenn du Mia mehr wie Mi-a betonst.

 

Ja, manchmal klappt es mit solchen Tricks. Mi-a hatte ich nicht probiert, Miaaa hat das Programm nicht verstanden.

Mit "Collins" hatte ich auch mal das Problem (weiß nicht mehr womit die Verwechslung war), mit Koohlins ging es.

 

Ich glaube, Namen sind für das Programm eine Herausforderung, mehr als komplizierte Fremdwörter. Ich habe mal eine Krimiszene diktiert (als Test) in der ein Gerichtsmediziner hochkompliziert fachsimpelt und das Programm hat es fast fehlerfrei mitgeschrieben.