Inhalte aufrufen

Profilbild

Anzahl der Normseiten im Kinderbuch


  • Zum Antworten bitte anmelden
4 Antworten zu diesem Thema

#1
MichaelT

MichaelT
  • 783 Beiträge
  • Dabei seit 03.02.15

Hallo zusammen,

 

eine Frage zum phantastischen Kinderbuch (Zielgruppe: 8+) meiner Bekannten habe ich noch.

Wir haben länger im Netz gesucht, aber irgendwie blicken wir mit den Schriftgrößen in Büchern, den Illustrationen und verschiedenen Normseiten für Erwachsene und Kinder nicht durch.

Hier im Forum gibt es Threads zum Gesamtumfang; in anderen Foren zum reinen Textumfang, aber dort sind die "Berechnungen" so kompliziert, dass man nachher sagen könnte "Alle Klarheiten beseitigt". :-/

 

Also: Auf wie viele Normseiten (1.800 Zeichen) Text sollte man ein phantastisches Kinderbuch ab 8 Jahren auslegen, wenn man davon ausgehen kann, dass der Gesamtumfang des Buches (also inklusive Illustrationen und in kindgerechter Schriftgröße) in dem Genre etwa 200 Seiten betragen sollte (es gibt in dem Genre Bücher mit 150 Seiten und solche mit 250, aber wir gehen jetzt mal grob von 200 aus).

 

Gibt's da irgendeine Richtlinie oder irgendwas, an dem man sich orientieren kann? "Anzahl der Normseiten mal 2 = Gesamtumfang Buch" oder so (ist nur ein Beispiel!)?

Hier gibt's ja Kinderbuchautoren. Mit wie viel Text plant ihr für Kinderbücher ab 8?

 

 

Und daran anschließend (auch wenn es vielleicht eine dumme Frage ist): Wie gibt man den (geplanten) Umfang im Exposé an?

Also den ungefähren Gesamtumfang des Buches oder die Normseitenanzahl des reinen Textes?

 

 

Viele Grüße

Michael

 

PS: So, das war's jetzt mit meinen Kinderbuch-Fragen. :)


Bearbeitet von MichaelT, 21.12.2019 - 12:56,


#2
AndreasG

AndreasG
  • 1.631 Beiträge
  • Dabei seit 16.09.07

Bei dem Vorlesebuch, das ich zusammen mit Lisa-Marie Dickreiter geschrieben habe, war die Vorgabe ca. 80 Normseiten. Das ist für Kinder ab 5 gedacht. Am Ende wurden es dann eher 120 Seiten und das war auch kein Problem. In deinem Fall (bzw. dem der befreundeten Autorin) dürfen es meiner Einschätzung nach sicher 120 Normseiten werden oder auch etwas mehr, bei Fantasy sind ja eher dicke Bücher üblich. Wie dick das gedruckte Buch wird, hängt, wie du richtig sagst, davon ab, wie viele Illustrationen der Verlag dafür anfertigen lässt und natürlich auch, in welcher Schriftgröße es gesetzt wird. Daher können alle Längen-Angaben im Exposé immer nur auf den Text bezogen sein, das wissen die Verlage aber auch. Es ist aber auch nicht so schlimm, wenn die Einschätzung hier nicht realistisch sein sollte, solange die Geschichte selbst nicht zu groß gedacht ist.


"Stirb leise, mein Engel", Jugendthriller, Oetinger Verlag 2014, "Hörst du den Tod?", Jugendthriller, Oetinger Verlag 2014, "Denn morgen sind wir tot", Jugendbuch, Oetinger Verlag 2015, "Bad Boys & Little Bitches", Jugendbuch Oetinger Verlag 2017 und 2018; "Wir sind die Wahrheit", Jugendbuch Dressler Verlag 2020

"Die im Dunkeln sieht man nicht", Roman, FISCHER Scherz 2019


#3
Olaf

Olaf
  • 714 Beiträge
  • Dabei seit 19.07.16

Ich habe immer die anvisierte Zahl der Normseiten angegeben. Den Umfang hat die Geschichte bestimmt, wobei ein Ziel im Bereich von etwa 150 bis 200 Normseiten für die Altersgruppe recht passend ist (Fantasie kann durchaus mehr sein). Wieviele Buchseiten das dann werden, war Sache des Verlags, wie Andreas geschrieben hat. 


Olaf Fritsche 

www.seitenrascheln.de


#4
Fritz

Fritz
  • 527 Beiträge
  • Dabei seit 10.02.05

Bei meinen zwei erzählenden Kinderbüchern (9+) wurden aus ca. 120 Normseiten Text ca. 170 Buchseiten, inkl. Illustrationen.

So war's auch im Vorfeld abgestimmt.


"ROCKY, DIE GANGSTER UND ICH oder: Wie Mathe mir das Leben rettete (echt jetzt!)", Kinderbuch ab 9, Magellan, Jan. 2018

"ROCKY, DER BANKRAUB UND ICH oder: Wie mich ein stinkender Turnschuh reich machte (fast!)", Kinderbuch ab 9, Magellan, Jan. 2020


#5
MichaelT

MichaelT
  • 783 Beiträge
  • Dabei seit 03.02.15

Super, danke!


Bearbeitet von MichaelT, 22.12.2019 - 10:08,