Inhalte aufrufen

Profilbild

Gendern etc.


  • Zum Antworten bitte anmelden
10 Antworten zu diesem Thema

#1
SarahS

SarahS
  • 226 Beiträge
  • Dabei seit 03.12.15
Interessantes Interview zum Thema, das ja auch hier immer wieder diskutiert wird.
https://www.fr.de/ku...ssion=true&s=09

#2
MaikeH

MaikeH
  • 140 Beiträge
  • Dabei seit 11.04.19
Schönes, unaufgeregtes Interview. Danke dafür.

#3
Wolf

Wolf
  • 939 Beiträge
  • Dabei seit 21.10.08

Ich habe noch den alten Struwelpeter auf Latein. Das ist schon recht heftig für heute. Allerdings gilt das auch für viele Märchen, und die scheinen kinder nicht zu stören.

 

Liebe Grüße

Wolf



#4
AndreasE

AndreasE
  • 2.452 Beiträge
  • Dabei seit 01.04.07

Wusste nicht, dass der Struwwelpeter soo alt ist …  ;)  :-X



#5
KerstinH

KerstinH
  • 1.335 Beiträge
  • Dabei seit 08.04.19
Ich kenne den alten Struwwelpeter auch noch und erinnere mich, dass mir die Katzen am meisten leid taten, die den Brand aber ja überlebt hatten.

„Und Minz und Maunz, die Kleinen,
die sitzen da und weinen ...“

Da habe ich mitgeweint und wusste gar nicht, warum. Die Kinder waren halt ... weg. Ich glaube, mein kindlicher Geist hat nicht erfasst, was verbrennen eigentlich bedeutet. Weinen hingegen kannte ich.

Bearbeitet von KerstinH, 18.10.2020 - 11:32,


#6
Christa

Christa
  • 10.159 Beiträge
  • Dabei seit 18.11.05

Ich kenne den alten Struwwelpeter auch noch und erinnere mich, dass mir die Katzen am meisten leid taten, die den Brand aber ja überlebt hatten.

„Und Minz und Maunz, die Kleinen,
die sitzen da und weinen ...“

Da habe ich mitgeweint und wusste gar nicht, warum. Die Kinder waren halt ... weg. Ich glaube, mein kindlicher Geist hat nicht erfasst, was verbrennen eigentlich bedeutet. Weinen hingegen kannte ich.

 

Genau so ging es mir auch. "Miau, mio, miau, mio, wo sind die armen Eltern, wo."

 

Wolf:

Ich habe noch den alten Struwelpeter auf Latein. Das ist schon recht heftig für heute. Allerdings gilt das auch für viele Märchen, und die scheinen kinder nicht zu stören.

 

Ich hatte lange eine alte Ausgabe des deutschen "Struwwelpeter". Mein Sohn ängstigte sich nicht wegen des Feuers oder der Kinder im Tintenfass, sondern wegen des Daumen-Abschneidens. Pädagogische Gewalt halt. Soweit ich gesehen habe, durften Nikolas und das Tintenfass drinbleiben.


Schwarzwaldkrimis Tod am schwarzen Fluss. Taschenbuch und E-Book:https://t1p.de/2mhn


Martinsmorde:- https://www.thalia.d...pe=suchhistorie Mörderische Förde ab 5.10. 20 https://www.thalia.d...D149527193.html Blog:http://schreibteufel...a.blogspot.com/


#7
UlrikeS

UlrikeS
  • 3.374 Beiträge
  • Dabei seit 15.06.10

Interessantes Interview, danke für den Link.



#8
IlonaS

IlonaS
  • 1.503 Beiträge
  • Dabei seit 14.08.13

Im Englischen gendern wir auch. 

 

An author sits at the desk; he writes.

 

Dann hat man gemerkt, ups, es gibt auch Autorinnen. Von da an schrieb man höflich: 

 

An author sits at the desk; she writes. 

 

Was natürlich zur Diskriminierung der männlichen Autoren führte. 

 

Daher heißt es in corporate America: 

 

An author sits at the desk; they write. 

 

Es gibt natürlich bessere, organischere Beispiele. 


Bearbeitet von IlonaS, Gestern, 20:59,

Krimis, Liebe und Mehr.

www.ilonaschmidt.com

Translations, Lektorat & Exposé Coaching


#9
AndreasE

AndreasE
  • 2.452 Beiträge
  • Dabei seit 01.04.07

Wie im anderen Thread schon erwähnt: Gendermäßig ist Türkisch die perfekte Sprache.



#10
MelanieM

MelanieM
  • 14.272 Beiträge
  • Dabei seit 09.01.07

Wie im anderen Thread schon erwähnt: Gendermäßig ist Türkisch die perfekte Sprache.

Was aber keinen Einfluss auf die Gleichstellung von Frauen und Diversen hat ...



#11
AndreasE

AndreasE
  • 2.452 Beiträge
  • Dabei seit 01.04.07

 

Wie im anderen Thread schon erwähnt: Gendermäßig ist Türkisch die perfekte Sprache.

Was aber keinen Einfluss auf die Gleichstellung von Frauen und Diversen hat ...

 

 

Stell Dir meine Überraschung vor.  ;)