Inhalte aufrufen

Ich träumte von Irland


  • Zum Antworten bitte anmelden
2 Antworten zu diesem Thema

#1
(Moorhuhn)

(Moorhuhn)
Hallo, alle miteinander! Wer interessiert sich für Irland? Wer liest auch gerne mal ein Jugendbuch? Wer sagt mir, was er von meinem "jüngsten Kind" hält? "Ich träumte von Irland" erschienen Februar 2005 Verlag Carl Ueberreuter Wien Der Titel ist absolut irreführend, aber der Verlag hat meinen Protest leider überhört. Franziska, eine siebzehnjähriger Berlinerin, der es ganz selbstverständlich ist, dass sie keinen Vater, dafür aber zwei "Mütter" hat, gibt dem allgemeinen Drängen nach und geht für ein Jahr auf eine irische Farm. Sie selbst hat eigentlich gar keine Lust auf Irland, und ihre ersten Eindrücke sind nicht gerade ermutigend: Arbeit ohne Ende, Regen, total verklemmte Moralvorstellungen, Missverständnisse - und alles ist so schrecklich anders und fremd .... aus einer Rezension: Das Buch ist nicht nur ein Entwicklungsroman ... es ist auch eine Liebeserklärung an Irland ... Es lässt auf jeder Seite spüren, mit wieviel Zuneigung es geschrieben ist. Und dennoch fehlt es ihm nicht an einer spannenden Geschichte, denn Franziska verliebt sich nicht nur in einen jungen Iren, es geschieht sogar noch ein Mord ...

#2
(Moorhuhn)

(Moorhuhn)
Jetzt muss ich mir selbst antworten. :) Der Beitrag sollte eigentlich bei "Buchvorstellungen" rein, ist er aber nicht. Wo zum Teufen ist denn da der Eingang? :s09

#3
(Petra)

(Petra)
Hallo Moorhuhn, kleine Frage: Wie sehr Jugendbuch ist es denn? Eine blöde Frage... ich weiß, ich stelle sie, weil ich außer Harry Potter eigentlich keine Jugendbücher lese, aber das Thema Irland im Klappentext klingt reizvoll. Schöne Grüße vom Sumpfhuhn, Petra