Inhalte aufrufen

Profilbild

Sysais Bücher


  • Zum Antworten bitte anmelden
11 Antworten zu diesem Thema

#1
Sysai

Sysai
  • 1.565 Beiträge
  • Dabei seit 11.02.05
Ich werde mal alle meine lieferbaren Bücher in diesem Thread aufzählen, allerdings nur die Originale, keine Lizenzausgaben, keine Sonderausgaben und keine Hörbücher. Die Texte dazu hat der Verlag entworfen - im Hinblick auf die Zielgruppe, die ihm am vielversprechensten erscheint. Was dabei untergeht, ist die Tatsache, dass Gheron und ich viel Zeit aufwenden, um die historischen Fakten zu recherchieren. Allerdings kommen nur die zum Tragen, die für die Story wichtig sind - schließlich schreiben wir keine verkappten Sachbücher. Die Kastratin Broschiert - 500 Seiten - Droemer Knaur   Erscheinungsdatum: September 2003         ISBN: 3426623668     Die junge Giulia, Tochter des Kapellmeisters Fassi aus Salerno, hat nur einen brennenden Wunsch: Sie möchte im Chor ihres Vaters singen, denn sie hat eine wunderschöne Stimme. Doch im Italien der Renaissance ist den Frauen das Singen in der Kirche verwehrt. Ein Zufall gibt Giulia die Chance, ihren größten Traum zu verwirklichen, doch sie zahlt einen hohen Preis dafür, denn fortan muss sie als Kastrat verkleidet durch die Lande ziehen... Die Goldhändlerin Broschiert - 500 Seiten - Droemer/Knaur Erscheinungsdatum: Juli 2004           ISBN: 3426625687     Deutschland im Jahre 1485. Für die junge Jüdin Lea endet ein Jahr der Katastrophen, denn ihr Vater und ihr jüngerer Bruder Samuel kamen bei einem Pogrom ums Leben. Um das Erbe ihres Vaters und damit ihr Überleben und das ihrer Geschwis-ter zu sichern, muss Lea sich fortan als Samuel ausgeben. In ihrer Doppelrolle drohen ihr viele Gefahren, nicht nur von christlicher Seite, sondern auch von ihren Glaubensbrüdern, die »Samuel« unbedingt verheiraten wollen. Und dann verliebt sie sich ausgerechnet in den mysteriösen Roland, der sie zu einer mehr als abenteuerlichen Mission verleitet ... Die Wanderhure Broschiert - Droemer/Knaur   Erscheinungsdatum: April 2005 ISBN: 3426629348             Eine Frau kämpft in der grausamen Welt des Mittelalters um ihr Glück Konstanz im Jahre 1410: Als Graf Ruppert um die Hand der schönen Bürgerstochter Marie anhält, kann ihr Vater sein Glück kaum fassen. Er ahnt nicht, dass es dem adligen Bewerber nur um das Vermögen seiner künftigen Frau geht und dass er dafür vor keinem Verbrechen zurückscheut. Marie und ihr Vater werden Opfer einer gemeinen Intrige, die das Mädchen zur Stadt hinaustreibt. Um zu überleben, muss sie ihren Körper verkaufen. Aber Marie gibt nicht auf ... Die Kastellanin GEBUNDENE AUSGABE - KNAUR   ERSCHEINUNGSDATUM: MAI 2005 ISBN: 3426661136             Einst musste sie als Wanderhure durchs Land ziehen, nun führt Marie als Ehefrau des Burghauptmannes Michel Adler ein respektables Leben. Doch ihr Glück wird zerstört, als Michel zu den Waffen gerufen wird ... Marie lebt zufrieden mit ihrem Ehemann Michel Adler, den sie innig liebt. Ihr Glück scheint vollkommen, als sie ein Kind von ihm erwartet. Doch dann muss Michel im Auftrag seines Pfalzgrafen in den Kampf gegen die aufständischen Hussiten ziehen. Er beweist so viel Mut, dass er zum Ritter geschlagen wird - und verschwindet nach einem grausamen Gemetzel spurlos. Nachdem er für tot erklärt wird, ist Marie ganz allein auf sich gestellt und sieht sich täglich neuen Demütigungen und Beleidigungen ausgesetzt. Schließlich bleibt ihr nur ein Ausweg: Sie muss von ihrer Burg fliehen. Marie hat die Hoffnung nicht aufgegeben, dass Michel noch leben könnte, und schließt sich als Marketenderin einem neuen Heerzug an. Es beginnt das Abenteuer ihres Lebens. Wird sie den geliebten Mann jemals wie derfinden? Die Tatarin BROSCHIERT - DROEMER/KNAUR     ERSCHEINUNGSDATUM: JULI 2005   ISBN: 3426628570         Russland im Jahre 1707: Das Leben der jungen Tartarin Schirin ändert sich jäh, als ihr Vater, der Khan, nach einem missglückten Aufstand von den Russen gefangen genommen wird. Die Sieger fordern den Khan auf, ihnen einen Sohn als Geisel zu stellen. Doch der älteste seiner Söhne ist bereits tot und der jüngste noch zu klein. Also wird Schirin kurzerhand in Männerkleider gesteckt und unter dem Namen ihres toten Bruders an die Russen ausgeliefert. Für Schirin beginnt eine harte Zeit, in der sie nicht nur ihre wahre Identität verheimlichen, sondern auch ihre aufkeimenden Gefühle für einen jungen Russen aus feindlichem Lager verbergen muss ...                                

#2
(Peter_Dobrovka)

(Peter_Dobrovka)
Ich find's gut, daß alle Titel eine weibliche Berufsbezeichnung sind. Das ist schon praktisch ein Markenzeichen. Peter

#3
Ellen

Ellen
  • 818 Beiträge
  • Dabei seit 03.06.05
Da war der Peter schneller - ja, das ist mir auch positiv aufgefallen. Und jetzt muss ich entscheiden, welches Buch ich als nächstes, also nach Petras, lese. :s21 Danke, Sysai, für die Auflistung!

#4
Sysai

Sysai
  • 1.565 Beiträge
  • Dabei seit 11.02.05

Ich find's gut, daß alle Titel eine weibliche Berufsbezeichnung sind. Das ist schon praktisch ein Markenzeichen.

Peter


Als nächstes kommt: Die Löwin von Molterossa.

Soviel zur 'Berufsbezeichnung'

Gruß Sysai

[red]Glückwunsch! - Dies war 7.000(!) Beitrag :) - THOT[/red]

#5
(Ginny)

(Ginny)
Ich habe von Frau Lorentz vor ein paar Monaten "Die Kastratin" gelesen. Der Roman handelt von einer jungen Frau im 16. Jahrhundert, die sich als Mann verkleiden muss. Momentan lese ich von Frau Lorentz "Die Goldhändlerin". Der Roman handelt von einer jungen Frau im 15. Jahrhundert, die sich als Mann verkleiden muss. Und gerade fällt mein Blick auf den Klappentext zu der "Tartarin": "Also wird Schirin kurzerhand in Männerkleider gesteckt und unter dem Namen ihres toten Bruders an die Russen ausgeliefert. " Wie schön, wenn man ein Lieblingsthema hat. <g>

#6
Sysai

Sysai
  • 1.565 Beiträge
  • Dabei seit 11.02.05
Liebe Ginny, da muss ich dich ein wenig enttäuschen. Frau als Mann verkleidet ist sicher ein Thema, mit dem Gheron und ich uns gerne beschäftigen - aber die Häufung haben wir mehr der Auswahl zu verdanken, die unsere Lektorin aus unseren Ideen getroffen hatte. Die Wanderhure ist eine ganz andere Geschichte, ebenso Die Kastellanin, die Löwin von Molterossa und der dritte Teil der Wanderhure. Wenn wir unsere Liste ansehen, sind enthälten nur eine Minderzahl 'Hosenrollen'. Gruß Sysai

#7
(Ginny)

(Ginny)

Frau als Mann verkleidet ist sicher ein Thema, mit dem Gheron und ich uns gerne beschäftigen


Offensichtlich, ja. <g> Wobei es ja grundsätzlich ein beliebtes Thema ist, gerade in Historienromanen. Vor zehn Jahren las ich mit "Der Leuchtturm von Alexandria" mein erstes Buch zu dem Thema und seitdem immer wieder gerne.

Allerdings: Ein bisschen abgeschreckt hat es mich schon, als ich nach der "Kastratin" (das mir gut gefallen hatte) den Klappentext der "Goldhändlerin" las. Eine Freundin von mir, die das Thema nicht so gerne liest wie ich, meinte: "Och nee, nicht schon wieder." Kann ich verstehen, denn man hat einfach das Vorurteil, dass sich die Charaktere und Situationen zwangsläufig sehr ähneln werden. Naja, werde ja jetzt bei der "Goldhändlerin" sehen, ob ein Deja-Vu zur "Kastratin" auftritt. ;-)

#8
Sysai

Sysai
  • 1.565 Beiträge
  • Dabei seit 11.02.05
Es ist schon ein Unterschied zwischen dem Leben einer Jüdin im Reich und einer Italienerin in der Spätrenaissance Gruß Sysai

#9
(Petra)

(Petra)
Vielleicht bin ich ja ein bißchen komisch gestrickt, aber beim Lesen fiel mir das mit der Hosenrolle nicht mal auf, wenn ich nicht auf den Klappentext geschaut hätte! Ginny, hast du dich wirklich noch nie im Leben als Mann verkleidet? Ist das so ungewöhnlich für dich? Ich hatte mir HRs eigentlich abgewöhnt gehabt, weil ich den Schnulz nicht mag, der heutzutage in den Regalen liegt. Dann hat mich sysais Kastratin gepackt... und ich muss sagen, Hut ab vor der Recherche. Endlich mal Bücher, die nicht nur seichte Story bieten, sondern spannend sind vor reichem Hintergrund, der nicht einfach dahinerfunden wurde. Ach Ginny, da fällt mir ein... es gab mal einen ganz berühmten Film: der Kastrat. Hat mit sysais Geschichte überhaupt nichts zu tun. Keiner hat sich gewundert, dass da ein Mann gezeigt wurde in einer nicht ganz "männlichen" Rolle. Grade in der Vergangenheit hat es immer wieder ganz andere Geschlechterprobleme gegeben... die gibt's heute immer noch, aber wir haben eine offene Mode. Ist doch klasse, wenn sich Autoren des Themas annehmen. Es gibt so viele bedeutende Hosenrevolutionen von Frauen durch die ganze Geschichte, dass sysai Material für mindestens 20 Jahre hätte... Schöne Grüße, Petra

#10
(Peter_Dobrovka)

(Peter_Dobrovka)

Frau Lorentz

Die Wesenheit Iny Lorentz ist sowohl Mann als auch Frau zugleich, hat außerdem 2 Köpfe und 4 Arme. :s22

Peter, der Sphinx

#11
(Ginny)

(Ginny)

Ginny, hast du dich wirklich noch nie im Leben als Mann verkleidet?


Äh - nein.

Nun, für mich bleibt das Fazit, dass ich es sehr sehr ungewöhnlich fand, die Hosenrollenthematik in mehreren Büchern vorzufinden. Ungewöhnlich und etwas irritierend.

Aber es ist nicht so schlimm, dass mir jetzt deswegen die ersten grauen Haare wachsen werden.

#12
(Peter_Dobrovka)

(Peter_Dobrovka)
Habe gestern die letzte CD von "Die Kastellanin" gehört. Fazit: Sehr gut geschrieben, fantastisch gelesen. Die Charaktere waren für meinen Geschmack etwas platt und das Happy-End zu vorhersehbar, aber es hat mich bestens unterhalten. Die gute Recherche war übrigens teilweise richtiggehend spürbar. Heute ist dann ENDLICH auch mal Die CD-Kollektion der "Wanderhure" eingetroffen. Falsche Reihenfolge, aber egal. Werde feedbacken, wenn ich das auch durch habe. Peter